Er war seit März vermisst

Toter treibt im Inn bei Nußdorf: Leiche eindeutig identifiziert

+
  • schließen
  • Julia Volkenand
    Julia Volkenand
    schließen

Nußdorf am Inn - Eine tote Person ist am Mittwochabend aus dem Inn geborgen worden. Nun wurde die Leiche identifiziert.

Update, 14. Juni - Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Am frühen Mittwochabend, 12. Juni, wurde der Polizei eine leblose Person im Inn treibend mitgeteilt. Der Leichnam konnte trotz schwierigster Bedingungen geborgen werden. Die Kriminalpolizei Rosenheim übernahm die weiteren Ermittlungen zur Identifizierung. Jetzt steht die Identität zweifelsfrei fest.

Am frühen Mittwochabend wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd eine auf dem Inn treibende, leblose Person mitgeteilt. Die daraufhin sofort alarmierten Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren, Rettungsdienste und der Wasserrettung konnten den männlichen Leichnam trotz der aufgrund des Hochwassers vorherrschenden schwierigen und gefährlichen Bedingungen bergen. 

Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim hatte noch vor Ort die weiteren Ermittlungen zur Identität des Toten übernommen. Mittlerweile steht zweifelsfrei fest, dass es sich bei der toten Person um den seit dem 29. März vermissten 54-jährigen Rosenheimer handelt. Hinweise auf Fremdverschulden liegen dem ermittelnden Fachkommissariat 1 nicht vor.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Update, 13. Juni -7.40 Uhr - Der aktuelle Ermittlungsstand

Die Ermittlungen zur Identität und den Todesumständen der am Mittwochabend im Inn gefundenen Leiche laufen auf Hochtouren. Auf Nachfrage von rosenheim24.de erklärte Alexander Huber, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, dass derzeit noch keine Angaben zu dem Toten gemacht werden können. Lediglich dass es sich um eine männliche Person handle sei klar. Aktuell gleiche man diese mit in Frage kommenden Vermisstenanzeigen ab. Auch mit der Polizei in Tirol stehe man in Verbindung.

Update, 20 Uhr - Bilder vom Einsatz

Tote Person bei Nußdorf im Inn entdeckt

Erstmeldung

Eine tote Person ist am Mittwochabend, den 12. Juni, an der Staustufe des Inns bei Nußdorf am Inn gefunden worden. Die Leiche ist inmitten von Treibholz entdeckt und geborgen worden. Nach ersten Erkenntnissen von vor Ort handelt es sich um eine männliche Person, die aus Tirol angespült worden sein könnte.

Vor Ort im Einsatz sind die Wasserwacht aus Flintsbach am Inn, die Freiwillige Feuerwehr aus Nußdorf am Inn, das Bayerische Rote Kreuz und weitere Helfer gewesen. Die tote Person ist von den Einsatzkräften an Ufer geholt worden und soll nun näher untersucht werden.

ksl

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT