Treibstoff für die Traummaschine

+
MarieMarie tritt auf Auer´s LiveBühne auf.

Neubeuern - Von der klassischen Harfenistin zum Bühnenstar: MarieMarie begeistert ihre Fans mit besonderen Klängen von Harfe, Hackbrett und Cello mit Synthesizer.

Wer gleich an zwei Tagen hintereinander vor Bryan Ferry und den Pet Shop Boys auftritt, ist entweder extrem talentiert, hat gute Beziehungen oder hat einfach nur wahnsinnig Glück.


Bei MarieMarie waren wohl alle drei Punkte ausschlaggebend - und so konnte sich die junge Münchnerin mit dem roten Afro-Iro bereits vor absoluten Superstars beweisen. MarieMarie schafft das mit einem Instrument, das an sich wenig mit dem großen Pop-Entwurf zu tun hat: MarieMarie spielt Harfe.

Nach ihrer klassischen Ausbildung experimentiert sie mit ihrer Harfe, schließt sie an Synthesizer an oder verstärkt sie elektronisch, lässt sie mal wie eine Gitarre oder einen Synthie klingen oder auch ganz sie selbst sein. Als Sängerin erinnert MarieMarie teilweise an Kate Bush und, nicht nur wegen ihres roten Schopfes, auch an La Roux und Florence & Machine. Ihr Debütalbum "Dream Machine" hat sie zusammen mit dem Produzenten Roland Spremberg, der auch für a-ha und Unheilig arbeitet, in Hamburg aufgenommen.


Auch wenn man es bei den Instrumenten Harfe, Hackbrett und Cello nicht vermutet: MarieMarie liefern allerfeinste 80ies Diskohits wie hier bei "Cotton Candy Hurricane".

Eine fantastische Band, don`t miss it!

Kartenvorverkauf unter www.auers-livebuehne.de und an der Abendkasse.

Pressemitteilung Auer`s LiveBühne

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare