Pfui Teufel!

Nackte Tatsachen auf dem Schulhof

"Exer"-Attacke auf einem Burghausener Schulhof: Ohne Vorwarnung meinte ein 16-Jähriger plötzlich, er müsse sein Geschlechtsteil auspacken und umherzeigen. Ob es sich um gewissen Stolz auf seine Männlichkeit oder um eine Mutprobe handelt, ist noch unklar.

Am Mittwoch, 29. April, hatte er zur Pausenzeit den Schulhof betreten, seine Hose geöffnet und sein Glied präsentiert. Mehrere Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 bis 14 Jahren mussten sich die "Ferkelei" des schulfremden Jugendlichen ansehen.


Ein Lehrer konnte die Aktion beobachten und stürmte sofort auf den Schulhof, um dem Treiben ein Ende zu setzen. Allerdings konnte der Bursche in unbekannte Richtung flüchten.

Erst später konnte der Exhibitionist von einer Streifenbesatzung der Burghausener Polizei in der Innenstadt aufgegriffen werden. Bei der Vernehmung durch die Kripo Mühldorf kam heraus, dass es sich wohl eher um eine Mutprobe gehandelt hat. Außerdem wurden noch weitere Vorfälle bekannt, bei denen der Jugendliche sexuelle und exhibitionistische Handlungen an anderen Personen vorgenommen hat.

Jetzt ermittelt die Kripo gegen ihn.

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare