Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nachruf

Alois Schmid aus Oberaudorf im Alter von 93 Jahren verstorben

Alois Schmid
+
Alois Schmid

Im gesegneten Alter von 93 Jahren verstarb Alois Schmid im Altenheim Sankt Peter. In Oberaudorf war er nicht nur rühriger Geschäftsmann, sondern auch angesehenes Mitglied mehrerer Ortsvereine.

Oberaudorf – Geboren wurde Alois Schmid in Pfronten im Allgäu. Aber schon 1932 zog er mit seinen Eltern nach Oberaudorf. Am Audorfer Burgberg betrieben diese ein Kolonialwarengeschäft. Alois Schmid besuchte das Finsterwalder-Gymnasium in Rosenheim, machte dort das Abitur und begann eine Lehre bei der Deutschen Bank in München.

Schon 1953 stieg er in das elterliche Lebensmittelgeschäft ein. Nach dem Neubau des Oberaudorfer Rathauses übernahm Alois Schmid im Jahre 1979 das dortige Edeka-Geschäft und gab dies erst 1994 auf, als er in den wohlverdienten Ruhestand ging. Alois Schmid heiratete 1959 Gertrud Königsdorff aus Kassel. Die Eheleute freuten sich über die Söhne Michael und Hans-Jürgen.

Eine neue Heimat baute sich die Familie 1981 mit einem Eigenheim an der Traithen Straße in Niederaudorf-Auerbach. Doch schon im Jahre 2002 musste die Familie Schmid den Tod der Ehefrau und Mutter beklagen. Hoch hielt der nun Verstorbene stets das Oberaudorfer Vereinsleben. Ein Zeichen setzte so die Audorfer Gebirgsschützenkompanie, deren Fahnenabordnung beim Seelengottesdienst in der Pfarrkirche sowie am Grab Spalier stand.

Sport stand neben Familie und Geschäftsleben auch im Mittelpunkt von Alois Schmid. Bergtouren, mit oder ohne Ski, erfreuten ihn, und so war er als begeisterter Sportler auch geachteter Kamerad bei der Bergsteigergruppe Oberaudorf und dem Wintersportverein.

Als Mitglied geschätzt war der Verstorbene beim Musikförderungsverein und der Königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft. Gerne erzählte Alois Schmid, dass er in jungen Jahren im damaligen Oberaudorfer Verein meisterlich Feld-Handball spielte. Privat war Alois Schmid oft mit seinem Fahrrad unterwegs und erkundete damit seine nähere Heimat.

Kommentare