Pressemeldung Junge Ökologen Oberbayern

Gründung der Jungen Ökologen Oberbayern

+
Von links nach rechts: Jan-Philip van-Olfen (Vorsitzender), Maureen Snehotta, Felicia Ludwig (Stellvertr. Vorsitzende aus Bad Aibling), Anja Neuner (2. Stellvertreterin).

München - Am 11. Mai diesen Jahres gründeten sich in der Landeshauptstadt München die Jungen Ökologen Oberbayern, eine Untergliederung der ÖDP-Jugendorganisation.

Ein Auslöser für den Zusammenschluss war die erste Internationale Großdemo der „Fridays-for-future“ - Bewegung am 15. März in München. Am Abend stand fest, dass die zehn Jugendlichen, die sich dort kennenlernten, zusammen etwas bewegen wollen nach dem Motto „Global denken und regional handeln“. 

Es wurde ein Team aus drei jungen Frauen (Maureen Snehotta, Felicia Ludwig, Anja Neuner) und einem jungen Mann (Jan-Phillip van Olfen) gewählt. Dieses wird sich in Zukunft um alles Organisatorische kümmern, sei es das Planen von Aktionen und Treffen oder die Information der oberbayerischen Mitglieder über aktuelle Ereignisse. 

Gesellschaftlicher Wandel statt Klimawandel

Felicia Ludwig, die stellvertretende Vorsitzende der Oberbayerischen JÖ kommt aus Bad Aibling im Landkreis Rosenheim. Sie berichtet, worum es den Jungen Ökologen geht: Um gesellschaftlichen Wandel statt Klimawandel. „Dies ist unsere Konsequenz aus einer nicht nachhaltigen Wirtschaft und einer zum Teil ignoranten, bequemen Bevölkerung. Wir wollen die Veränderung des leistungsfanatischen Bildungssystems in Bayern und der dazugehörigen „Höher-Schneller-Weiter“-Gesellschaft.“ 

Die Jungen Ökologen wollen das Bewusstsein in der jungen Generation stärken für mehr Toleranz, Respekt, Zusammenhalt, Rücksicht und Wertschätzung. „Auch das Interesse der Jugendlichen fernab von Social-Media muss wieder geweckt werden“, ist die Aiblinger Schülerin überzeugt. 

„Wir freuen uns über deine Mails, Anregungen, Vorschläge und Ideen!"

Das Ergebnis des ersten Treffens kann sich jedenfalls sehen lassen: Ob Öko-Challenge oder Anti-Lebensmittel-Wegwurf-Foodtruck, Müll sammeln oder Blumen säen, Filme drehen oder Vorträge organisieren. An Einsatzbereitschaft mangelt es hier auf keinen Fall! Unter oberbayern@jungeoekologen.de kann sich jeder melden, der mitmachen möchte. Felicia Ludwig appelliert an die Jugendlichen und jungen Erwachsenen: „Wir freuen uns über deine Mails, Anregungen, Vorschläge und Ideen! Und noch mehr freuen wir uns über neue Aktivist*innen, die mit uns zusammen die Welt verändern!“

Pressemeldung Junge Ökologen Oberbayern

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT