Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rosenheim/Irschenberg

Maschinenring unterstützt Irschenberger Kinderdorf

+
Delegation des Rosenheimer Maschinen- und Betriebshelferrings (v.l.): MR-Vorsitzender Josef Moser; Rosi Hamberger, Stephanskirchender Ortsbäuerin; Hannes Klapos, Leiter des Kinderdorfes; Jutta Holzner, MR-Mitarbeiterin; Christoph Niederthanner, MR-Geschäftsführer.

Von einem Ausflug ins Günzburger Legoland, der im vergangenen Herbst vom Maschinen- und Betriebshelferring e.V. Rosenheim für vom Schicksal hart betroffenen Familien organisiert worden war (wir berichteten), war ein Restbestand an finanziellen Mitteln übriggeblieben.

Private Spender, Sponsoren aus der Wirtschaft und Erlöse aus einem Kuchenverkauf Stephanskirchener Bäuerinnen stockten diesen Rest auf und ermöglichten es nun, dem Kinderdorf Irschenberg eine Spende von 700 Euro zu überreichen. In dem von der Caritas getragenen Kinderdorf finden rund 120 Kinder aus sozial schwierigen Verhältnissen Zuflucht und Heimat. Vorsitzender des Fördervereins für die Irschenberger Einrichtung ist der ehemalige Präsident des Bayerischen Landtages, Alois Glück.

Kommentare