Teils eindeutige Entwicklungen

So entwickeln sich die Pendlerströme in der Region

  • schließen

Landkreise - Wie Zahlen des Statistischen Landesamtes belegen, gibt es in den Landkreisen unserer Region teils durchaus eindeutige Entwicklungen bei den Pendlerströmen. 

Die Kreisfreie Stadt Rosenheim zieht viele Pendler an.In den vergangenen Jahren hat sich dort das Pendlersaldo von 9282 im Jahr 2008 auf 10.633 im Jahr 2017 erhöht. Laut dem Pendleratlas der Agentur für Arbeit bewegten sich dabei 2017 die meisten Auspendler in den Landkreis Rosenheim (7680), gefolgt von der Landeshauptstadt (2437) und dem Landkreis München (637). Von den Einpendlern stammten die meisten (17.383) aus dem Landkreis Rosenheim, gefolgt vom Landkreis Traunstein (1109) und der Landeshauptstadt München (980).

Der Landkreis Rosenheim dagegen entwickelt ein steigend negatives Pendlersaldo von -17.227 im Jahr 2008 zu -18.736 im Jahr 2017. Die meisten Auspendler bewegten sich dabei 2017 in die Kreisstadt (17.383), gefolgt von der Landeshauptstadt (8360) und dem Landkreis München (3866). Von den Einpendlern stammen die meisten aus der Kreisstadt (7680), dem Landkreis Traunstein (4597) und dem Landkreis Mühldorf am Inn (2013).

Entwicklung des Pendlersaldos:

(Eventuell muss teilweise nach rechts gescrollt werden)

Ort/Jahr

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

Rosenheim Stadt

9282

9284

9491

9241

9029

9113

9536

9903

10561

10633

Landkreis Altötting

1409

1589

1920

1991

1895

1856

1763

1609

1217

1581

Landkreis Berchtesgadener Land

268

214

190

128

2

-195

-111

-217

-198

-192

Landkreis Mühldorf am Inn

-7366

-7319

-7202

-7083

-6889

-6666

-6720

-6910

-6848

-7265

Landkreis Rosenheim

-17227

-16887

-17222

-17465

-17135

-17643

-17982

-17145

-18285

-18736

Landkreis Traunstein

-1821

-2088

-2179

-2296

-2424

-2186

-2324

-2093

-2017

-2025

Trotz gewisser Schwankungen verzeichnet der Landkreis Altötting, auf vergleichweise niedrigem Niveau, eine positive Entwicklung des Pendlersaldos von 1409 im Jahr 2008 zu 1581 im Jahr 2017. Die meisten Auspendler bewegten sich dabei 2017 in den Landkreis Mühldorf (4643), den Landkreis Traunstein (3571) und die Landeshauptstadt (1343). Wiederum von den Einpendlern stammten die meisten aus dem Landkreis Rottal-Inn (5483), dem Landkreis Mühldorf (3266) und dem Landkreis Traunstein (1741). 

Der Landkreis Mühldorf hat trotz gewisser Schwankungen ein insgesamt negatives, wenn auch stabiles, Pendlersaldo, welches sich von -7366 im Jahr 2008 zu -7265 im Jahr 2017 entwickelte. Dabei bewegten sich 2017 die meisten Auspendler in die Landeshauptstadt (4184), den Landkreis Altötting (3266) und den Landkreis Rosenheim (2013). Die meisten Einpendler stammten aus dem Landkreis Altötting (4643), dem Landkreis Rosenheim (1007) sowie dem Landkreis Erding (976).

Entwicklung der Zahl der Einpendler 

(Eventuell muss teilweise nach rechts gescrollt werden)

Ort/Jahr

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

Rosenheim Stadt

19267

19272

19746

19993

20323

20688

21444

22173

23226

23871

Landkreis Altötting

13169

13221

13835

14182

14417

14612

14905

15161

15402

16016

Landkreis Berchtesgadener Land

5259

5170

5338

5331

5552

5506

5805

6101

6434

6672

Landkreis Mühldorf am Inn

8277

8354

8891

9190

9707

10041

10422

10769

11531

11877

Landkreis Rosenheim

18324

18709

19064

19727

20869

21201

22191

23858

24128

25049

Landkreis Traunstein

10815

10719

10961

11215

11689

12198

12674

13427

14202

14876

Der Kreis Berchtesgadener Land hat eine Entwicklung zu einem minimal negativen Pendlersaldo zu verzeichnen, das sich von 268 im Jahr 2008 zu -192 im Jahr 2017 entwickelte. Die meisten Auspendler bewegten sich dort 2017 in den Landkreis Traunstein (3636), die Landeshauptstadt (714) und den Landkreis Rosenheim (323). Von den Einpendlern stammten die meisten aus dem Landkreis Traunstein (2623), dem Landkreis Rosenheim (218) und der Landeshauptstadt (140).

Zuletzt im Landkreis Traunstein entwickelte sich das Pendlersaldo konstant ins Negative, von -1821 im Jahr 2008 zu -2025 im Jahr 2017. Dabei bewegten sich 2017 die meisten Pendler in den Landkreis Rosenheim (4597), das Berchtesgadener Land (2623) sowie die Landeshauptstadt (2115). Die meisten Einpendler stammten aus dem Berchtesgadener Land (3636), dem Landkreis Altötting (3571) sowie dem Landkreis Rosenheim (2256). 

Entwicklung der Zahl der Auspendler 

(Eventuell muss teilweise nach rechts gescrollt werden)

Ort/Jahr

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

Rosenheim Stadt

9985

9988

10255

10752

11294

11575

11908

12270

12665

13238

Landkreis Altötting

11760

11632

11915

12191

12522

12756

13142

13552

14185

14435

Landkreis Berchtesgadener Land

4991

4956

5148

5203

5550

5701

5916

6318

6632

6864

Landkreis Mühldorf am Inn

15643

15673

16093

16273

16596

16707

17142

17679

18379

19142

Landkreis Rosenheim

35551

35596

36286

37192

38004

38844

40173

41003

42413

43785

Landkreis Traunstein

12636

12807

13140

13511

14113

14384

14998

15520

16219

16901


Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild/Montage)

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser