+++ Eilmeldung +++

News-Ticker zu Sondierungen

Jamaika-Aus! Lindners FDP bricht Verhandlungen ab - Seehofer dankt Merkel

Jamaika-Aus! Lindners FDP bricht Verhandlungen ab - Seehofer dankt Merkel

"Extremwetterlage" mit viel Arbeit für Einsatzkräfte

Nach dem Unwetter: So sind die Aussichten fürs Wochenende

  • schließen
  • Heinz Seutter
    Heinz Seutter
    schließen
  • Julia Grünhofer
    Julia Grünhofer
    schließen

Landkreis - Die Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes für die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Altötting, Mühldorf und Berchtesgadener Land wurde bereits am Freitagabend wieder aufgehoben. So sind nun die Aussichten fürs Wochenende:

In Kürze:

  • Der DWD gab am Freitagnachmittag eine amtliche Warnung vor schweren Gewittern mit lokal großem Hagel in der Region heraus.
  • Betroffen waren die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Altötting, Mühldorf und Berchtesgadener Land.
  • Um 19.15 wurde die Warnung jedoch wieder aufgehoben.

UPDATE, Samstag, 9.15 Uhr:

Die Wetterlage hat sich im Laufe der Nacht auch in der Region beruhigt. Laut den Prognosen des Deutschen Wetterdienstes ist bis zum Samstagabend nicht mehr mit Unwetterwarnungen zu rechnen. Allerdings kann es zu starker Nebelbildung in der Nacht zum Sonntag kommen.

Am Samstag bilden sich in Bayern hier und da Quellwolken. Bis auf einige kleine Schauer am Alpenrand bleibt es aber weitgehend trocken mit vereinzelten Sonnenstrahlen. Die Temperaturen liegen zwischen 12 und 19 Grad, der Wind schwächt im Vergleich zu Freitag deutlich ab und weht nun schwach bis mäßig aus West bis Nordwest.

UPDATE, 20.30 Uhr: 

Ein Mädchen fährt mit einem Tretroller durch München durch den Hagelschauer.

Vor allem die Landeshauptstadt hat es am Freitagnachmittag erwischt. Laut unserem Partnerportal merkur.de hat die Münchner Feuerwehr eine vorläufige Unwetterbilanz mitgeteilt. Es seien von 15.15 Uhr bis 19.30 Uhr 16 Einsätze verzeichnet worden. Dabei habe es sich um überschwemmte Fahrbahnen und Unterführungen sowie vereinzelt abgeknickte Äste und einem umgefallenen Baum gehandelt.

Ein schwerer Unfall ereignete sich auf der A94 bei Töging.

Auf der A94 kam es unterdessen zu einem witterungsbedingten Unfall. Ein Autofahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Der Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

UPDATE, 19.15 Uhr: Warnungen aufgehoben

Um 19.15 Uhr hat der Deutsche Wetterdienst seine Warnungen vor schwerem Unwetter für die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Altötting, Mühldorf und Berchtesgadener Land wieder aufgehoben.

UPDATE, 18.50 Uhr:

Einen Unglücksfall durch die Wetterlage hat es auf dem Chiemsee gegeben. Dort kenterte ein vom Unwetter überraschter Kajakfahrer und musste von der Wasserschutzpolizei gerettet werden.

Am Chiemsee existiert ein System von Sturmwarnleuchten, die der Deutsche Wetterdienst in Zusammenarbeit mit Landratsamt und Polizei betreibt.

UPDATE, 18.15 Uhr:

Der Deutsche Wetterdienst hat seine amtliche Unwetterwarnung für die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Altötting, Mühldorf und Berchtesgadener Land auf bis 20 Uhr ausgeweitet.

UPDATE, 18 Uhr:

Nun wurde auch für die restlichen Landkreise, Altötting und Berchtesgadener Land, eine amtliche Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter veröffentlicht. Die Warnung für die Region gilt bis circa 19 Uhr. Es herrscht die Meldestufe 3 von 4. 

UPDATE, 17.40 Uhr:

Stand Freitag, 17.30 Uhr

Der Deutsche Wetterdienst hat soeben eine amtliche Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter für die Landkreise Rosenheim, Mühldorf und Traunstein herausgegeben - diese gilt bis 19 Uhr. In den Kreisen Altötting und Berchtesgadener Land herrscht bislang nur eine Vorabinformation vor schwerem Gewitter.

Auch über Rosenheim ziehen viele dunkle Wolken auf. 

Von Süden ziehen Gewitter auf. Dabei gibt es Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 15 l/m² und 25 l/m² pro Stunde und kleinkörnigen Hagel.

SERVICE:

Örtlich kann es auch Blitzschlag geben. Vereinzelt können beispielsweise auch Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.

UPDATE, 15.20 Uhr:

Auch das offizielle Warnsystem Katwarn hat eine Eilmeldung verschickt, in der er sich auf den DWD bezieht: Für den Großraum München ist eine „Extremwetterlage“ angesagt. Sie gilt bis 16 Uhr.

UPDATE, 15.10 Uhr:

Die Vorabinformation von Unwettern für die Landkreise Rosenheim, Mühldorf, Altötting, Traunstein und Berchtesgadener Land wurde vom Deutschen Wetterdienst (DWD) aktualisiert. Die Warnung gilt von Freitag 15 Uhr, bis vorerst Mitternacht. 

Vor allem in den Nachmittags- und Abendstunden besteht weiterhin eine erhöhte Unwetterwahrscheinlichkeit. Dabei wird vor schwerem Gewittern mit lokal großem Hagel mit Korngrößen von bis zu fünf Zentimetern, heftigem Starkregen, Sturmböen um 85 km/h und lokal auch schwere Stumböen um 100 km/h gewarnt.

Ebenso gibt es eine amtliche Warnung vor Windböen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 60 km/h. In exponierten Lagen muss mit Sturmböen von bis zu 80 km/h gerechnet werden

Dies ist laut der Mitteilung des Wetterdienstes ein erster Hinweis auf erwartete Unwetter. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Die Prognose wird in den nächsten neun Stunden konkretisiert.

Erstmeldung 

Diese Warnung für die Landkreise Rosenheim, Mühldorf, Altötting, Traunstein und Berchtesgadener Land gilt ab Freitagmittag, 12 Uhr, vorerst bis Mitternacht.

Gewarnt wird konkret vor schweren Gewittern mit lokal großem Hagel mit Korngrößen von bis zu fünf Zentimetern, heftigem Starkregen um 35 Millimeter in kurzer Zeit und Sturmböen um 85 km/h (45 kt, Bft 9), lokal auch schwere Stumböen um 100 km/h (50 kt, Bft 10) auftreten. Sowohl die Intensität als auch die Verbreitung dieser schweren Gewitter ist noch unsicher.

Dies ist laut der Mitteilung des Wetterdienstes ein erster Hinweis auf erwartete Unwetter. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Die Prognose wird in den nächsten sechs Stunden konkretisiert. Der Wetterdienst bittet darum, die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit zu verfolgen.

Pressemitteilung Deutscher Wetterdienst/mw/jg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © TimeBreak21/dpa (Mpntage)

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser