Kultur im Park 2010

+

Bad Aibling - Weiter geht's! Bei "Dylan on the rocks", wird ein Konzeptband mit Songs des alten Meisters präsentiert. Am Freitag den 30. Juli steigt die Party ab 19.30 Uhr im Bad Aiblinger Park.

Kultur im Park 2010 - das Programm:


13.8. Red Stingray (jung-aufstrebendes Quartett mit Rock-/Popcovers & Blues)
20.8. SwingInn (Rosenheimer BigBandSound im Stil der alten Meister)
27.8. Klima (deutschrockfolkpop aus eigener Feder)
03.9. Resi Schmelz Combo (60er-Ska, skurriler Rock, Reggae, Klezmer und Latin)
10.9. N-Joy (Vielstimmiger Ex-Nirwana acoustic Coverrock)

Nachdem seit dem letzten Konzert zwei Wochen quälend langsam vergangen sind, bietet beim nächsten "Kultur im Park" im Aiblinger Kurpark am Freitag, 30. Juli, 19.30 Uhr, das Septett Dylan On The Rocks mit erfreulich authentischem Sound des Meisters größte Hits von den 60ern bis heute, dazu ein paar fetzige Nummern der Travelling Wilburys. Kein Protestsong-Geschrammel, vielmehr geht es ab wie eine alte Dampflok. Schließlich ist Dylan, der nächstes Frühjahr 70 wird, nicht nur ein genialer Musikpoet, sondern auch einer der bedeutendsten Rockmusiker.


Tom Waits etwa sagte über Mr. Zimmerman, er sei "für einen Songwriter, was Hammer und Säge für den Zimmermann sind, ein Planet, den es zu entdecken gilt und ein großer Lehrer". Der nicht ganz unbekannte Saxofonist Bill Clinton urteilte: "Bob Dylan hatte wahrscheinlich mehr Einfluß auf die Menschen meiner Generation als jeder andere Künstler." Mit chronologisch vorgetragenen bekannten wie unbekannten Songs sowie dazwischen kurzen, doch interessanten Erläuterungen dazu werden Frontmann Winfried Klima und seine Musiker diesem Phänomen Rechnung tragen ... Es wird dies übrigens der erste Auftritt einer "Konzeptband" beim nunmehr 140. (!) Konzert der über die Region hinaus bekannten Reihe sein.

Mit dieser Formation und weiteren regional musikalischen highlights von "Stammbands", aber auch sieben "Neuentdeckungen", sorgen "umsonst und draußen" heuer erneut Kurdirektor Thomas Jahn und MIR-Chef Manfred Lenz im Kurhaus-Pavillon wieder für eine stilistische abwechslungsreiche Mixtur. Noch bis 10. September spielen bei freiem Eintritt (semi-)professionelle regionale Bands breiter stilistischer Palette von Swing über Oldies bis Funk und Soul bei dieser kultigen Konzertreihe, die von der AIB-Kur und der MusikInitiative bereits 1998 ins so erfolgreiche Leben gerufen wurde. Davon profitieren auch die Aiblinger Lokale, wenn draußen aus bekannten Schallschutzgründen schon um 21.30 Uhr die Musik (leider) verklingen muß. Dafür hat die AIB-Kur in den letzten Jahren jedoch einiges unternommen, um mit einer fest installierten Tonanlage zum einen den Sound zu verbessern und andrerseits die Lautstärke in den geltenden Regelbereichen zu halten.

Wenn jedoch bei Sommergewittern Musiker, Publikum, Töne und Stimmung jedoch einfach in einen der Kursäle umgezogen sind, dürfen dort die Konzerte auch länger dauern! Mehrere Hundert - ob Stammgäste oder Kurgäste, ob Einheimische oder Publikum aus dem ganzen Landkreis - sitzen an den Freitagabenden vor dem Pavillon und genießen (oft auch tanzend) die Livemusik, während weiter hinten auf den Bänken der "Biergarten-Charakter" in Gesprächen mit Freunden vorherrscht. Noch weiter weg, auf den einladenen Kurparkwiesen wiederum, wird zu leiserer Musikbegleitung gepicknickt und sich in den letzten Sonnenstrahlen geräkelt ...

Am Freitag, 13. August, gibt's beim 141.(!) "Kult im Park" nach den "alten Dylan-Recken" mal wieder Rock- und Pop-Covers, diesmal von der heuer jüngsten Band, den aufstrebenden Red Stingray.

Pressemitteilung Kurverwaltung Bad Aibling

Kommentare