Kommunalwahl 2020: Josef Sammer (SPD) will in Riedering Bürgermeister werden

Franz Josef Sammer

Franz Josef Sammer (SPD) ist einer von drei Bürgermeisterkandidaten in Riedering und setzt vor allem auf die Themen Verkehr, Wohnen und Digitalisierung.

Riedering – "Ich möchte die Zukunft gestalten, statt die Gegenwart zu verwalten. Die Welt verändert sich und macht auch vor Riedering nicht Halt:


• der Verkehr nimmt zu und wird vielfältiger. Die Radwege der Gemeinde gehören ausgebaut und der Verkehr muss sicherer werden. Ablehnungen des Landratsamtes zu Verkehrssicherungsmaßnahmen - vom Gemeinderat beschlossen - werde ich so nicht mehr hinnehmen, sondern die Politik auf Kreis-, Landes- und Bundesebene massiv in die Verantwortung nehmen. Der dauerhafte Betrieb des Anrufsammeltaxis (AST) muss garantiert werden.

• Wohnen wird zunehmend zum Luxus, dabei ist es ein Grundrecht. Die Gemeinde sollte Wohnraum im Gemeinde-Eigentum schaffen. Außerdem möchte ich in Riedering ein Mehrgenerationenhaus verwirklichen.


+++ Kommunalwahl 2020 in Bayern: Hier finden Sie alle Bürgermeisterkandidaten in den Gemeinden im Landkreis Rosenheim. Hier finden Sie am Wahlabend, 15. März, das Wahlergebnis für Riedering. +++

• Die Digitalisierung ist längst Realität, doch von einem digitalen Rathaus ist Riedering weit entfernt. Ich möchte dafür sorgen, dass auch die Gemeinde Riedering ihren Bürgern endlich ein zeitgemäßes online-Angebot anbietet.

• Im Jahr 2020 haben die Bürger ein anderes Selbstverständnis von Politik. Sie wollen nicht von oben herab regiert, sondern eingebunden und transparent informiert werden. Dazu gehört, dass die Gemeinderatsprotokolle im Internet abrufbar sind und eine neue Dialog-Kultur etwa mit den Gewerbetreibenden und den Vereinen gepflegt wird.

• Globalisierung heißt Abschied von Kirchturmpolitik: die Ortsentwicklung muss für alle Gemeindeteile gleich berechtigt erfolgen. Ein Blick über die Gemeindegrenzen lohnt sich: Ich unterstütze entschieden einen Bahnhalt in Stephanskirchen und lehne eine Neubautrasse für den Brennernordzulauf ab.

Ich möchte die Fenster weit aufreißen für einen Neuanfang: für eine sachliche, zukunftsorientierte und bürgernahe Politik für ganz Riedering.

Das traue ich mir zu. Als Unternehmer weiß ich, wie man Visionen mit der Realität vereinbart und wie man professionelle Verwaltungsprozesse organisiert. Ich möchte ein Bürgermeister sein, der die Teilhabe für alle und nicht nur für einige im Blick hat."

Persönliches über Josef Sammer

Alter: 64

Familienstand: verheiratet

Beruf:selbständiger Versicherungsmakler und Datenschutzauditor

Hobbys: mein Hund, Fliegenfischen, Kochen, klassische Musik

Fragen an den Bürgermeisterkandidaten der SPD in Riedering

Wo befindet sich Ihr Lieblingsplatz in Ihrer Gemeinde? Warum haben Sie gerade diesen Ort ausgewählt?

Sammer: An der sogenannten Bachmann-Kapelle in Parnsberg inmitten einer wild romantischen Blumenwiese und mit Blick in die Berge. Ein magischer Ort, der mich inne halten lässt und dankbar macht.

Wenn Sie 24 Stunden Zeit hätten, in denen Ihnen alle Möglichkeiten offen stünden: Was würden Sie tun?

Sammer: Erst mal mit dem Hund rausgehen, die Arbeit liegen lassen, mich zum Mittagessen an die ligurische Küste beamen und am Meer Spaghetti Vongole essen. Den Rest des Tages würde ich das Leben genießen mit den Möglichkeiten, die es jeden Tag ohnehin bietet.

Wenn Sie die Wahl gewinnen, was werden Sie als Erstes tun?

Sammer: Schritte einleiten zur transparenten Darstellung der Gemeinderats-Arbeit: d.h. öffentliche Sitzungsprotokolle im Internet veröffentlichen und die Gemeindezeitung „Gmoa, Land und Leit“ zur echten Informationsquelle umgestalten.

Quelle: OVB online

Kommentare