Integration bewegt Basketballer

Fürstatt/Rosenheim - Ein Basketballturnier der Sozialen Stadt bei den Aktionswochen der Christlich-Muslimischen Friedensinitiative findet diesen Freitag anlässlich der Aktionswoche statt.

Am Freitag findet anlässlich der Aktionswoche der Christlich-Muslimischen Friedensinitiative e.V. ein Basketballturnier in der neuen Halle der Schule Fürstätt statt.


Das Motto der Aktionswochen in diesem Jahr ist „Integration bewegt“. Neben den Spielerinnen und Spielern der offenen Basketballtrainings der Sozialen Stadt beteiligen sich auch Spielerinnen und Spieler vom Sportbund Rosenheim. Kinder der Moschee Diyanet nehmen ebenfalls an dem offenen Turnier teil. Tomasz Podrazka, Trainer der offenen Basketballgruppen der Sozialen Stadt und Sportlehrer ist überzeugt von der Idee, dass Sport die Integration fördert.

„Bei uns steht das gemeinsame Handeln, das miteinander Spielen im Mittelpunkt.“ Seit 2002 betreut Podrazka jährlich über 70 Kinder in den drei Schulen Happing, Fürstätt und der Grundschule an der Prinzregentenstraße. Die Kinder können bei dem offenen Basketballtraining ohne Vereinsbindung kostenlos in einer festen Mannschaft trainieren und spielen. Über 80 Prozent der Teilnehmer haben einen Migrationshintergrund. „Auf dem Basketballfeld sprechen aber alle die gleiche Sprache“, weiß Podrazka.


In den vergangenen acht Jahren hat er schon viele Kinder in die Abteilungen der Sportvereine vermittelt. „Viele Kinder entdecken bei den offenen Basketballtrainings ihre Leidenschaft für Sport und Basketball und wollen dann auch in einem Verein mit trainieren.“

Neben den Familien und den Schulen übernehmen Sportvereine eine wichtige Rolle für Kinder und Jugendliche Freunde und Vorbilder zu finden. Gerade Kinder mit Migrationshintergrund können in Sportvereine auch auf gleichaltrige anderer Schularten treffen und so neue Kontakte knüpfen.

„So findet am Freitag die Integration auf zwei Ebenen statt,“ freut sich Tomasz Podrazka, „ es spielen Kinder christlichen Glaubens mit Kindern muslimischen Glaubens und Kinder des offenen Trainings mit Kindern aus den Sportvereinen.“

Ab 14.00 Uhr geht es in der neuen Halle in Fürstätt los. Siegerehrung ist um 16 Uhr geplant.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare