Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rad und Innfähre im Einsatz

"Beliebig einsteigen" kann man bei dieser Tour durch das Inntal.

Oberaudorf/Landkreis - Bei der vorgestellten Radtour handelt es sich um eine klassische Rundtour. Radfahrer jeder Altersstufe können beliebig "einsteigen", um am Ende wieder an den Ausgangspunkt zurückzugelangen.

Regulärer Start ist im Dorfzentrum Niederaudorf am Fuße des mächtigen Wildbarren, der mit dem gegenüberliegenden Kranzhorn als "Eingangswächter des Inntals" gilt. Dann wird südwestlich nach Agg geradelt. Der ansteigende Weg belohnt ab Bad Trissl mit einer angenehm leichten Abfahrt bis in die Ortsmitte von Oberaudorf. Gleich nach der Pfarrkirche "Zu Unserer lieben Frau" wird in den Oberfeldweg eingebogen zum historischen Burgtor. Auf der Staatsstraße wird bis Mühlbach geradelt und dann der begleitende Radweg nach Köln und Blaik genommen. Dort wird zur Schöffau abgebogen, zum Kurzenwirt. Das traditionelle Gasthaus (mittwochs Ruhetag) ist Ziel einer Stärkung und kurzen Rast. über die Thierseestraße führt die Route ostwärts nach Kiefersfelden. Im Dorf mit seinen weit bekannten Ritterspielen wird der Beschilderung gefolgt zur Innfähre und Anlegestelle der "St. Nikolaus", dem seit 2000 verkehrenden Fahrgastschiff auf dem Inn.

Jetzt gibt es mehrere Möglichkeiten zur Fortsetzung der Tour:

a) überfahrt mit der Innfähre nach Tirol durch die Nachbardörfer auf der anderen Seite des Inns oder Benutzung des Dammwegs bis zur Oberaudorfer oder Reisacher Innbrücke.

b) Mitnahme des Fahrrads auf der "St. Nikolaus" bis zur Anlegestelle Oberaudorf. Von dort geht es nördlich des Schweinbergs (Sendemast) zur Tiroler Straße und nach Oberaudorf. Niederaudorfer Radler bleiben auf dem Inntal-Radweg bis nach Reisach.

c) Einstieg in den alten Inntal-Radweg auf bayerischer Seite über die Bauern in der Au, Obere Loh, Schweinberg bis Oberaudorf oder Reisach-Niederaudorf. re

Kommentare