Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Abenteurer“ aus Gießenbachklamm gerettet

Kiefersfelden - Am Montag lösten vier „Abenteurer“ an der oberen Gießenbachklamm im Gemeindebereich Kiefersfelden einen Großeinsatz für Bergwacht, Feuerwehr, BRK und Polizei aus.

Sie seilten sich ca. 50 m in die stark hochwasserführende Klamm ab. Einer stieg wieder rechtzeitig aus der Klamm aus, während die anderen drei ihren Weg fortsetzten und so schließlich weder vor noch zurück kamen.

Der Mann, der das Vorhaben rechtzeitig abgebrochen hatte, rief seinen Vater an, der seinerseits die Polizei in Kiefersfelden verständigte.

Mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers, der die Stelle ausleuchten konnte, wurden in einer groß angelegten Aktion die „Abenteurer“ geborgen und aufgrund starker Unterkühlung in Kliniken in Rosenheim und Kufstein verbracht.

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare