Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Halbzeit bei „Germany‘s Next Topmodel“

Beziehungsfragen für Vivien aus Prien, Influencer-Training und blutige Beine beim Walk

GNTM 2022: Vivien aus Prien am Chiemsee
+
Vivien aus Prien am Chiemsee ist Kandidatin bei „Germany’s Next Topmodel“ 2022.

Es ist Halbzeit bei „Germany‘s Next Topmodel“! In der achten Folge stand die „Social Media Edition“ auf dem Programm. Neben pikanten Interview-Fragen erwartete die Kandidatinnen dann noch ein „Space Ufo Walk“, der bei manchen Teilnehmerinnen für Probleme sorgte.

Los Angeles/Prien am Chiemsee - „Nur eine kann Germany’s Next Topmodel werden“ – auch in diesem Jahr sucht Heidi Klum wieder nach dem schönsten Model Deutschlands. Neben Vivien aus Prien am Chiemsee wollen aktuell noch 16 weitere Kandidatinnen als „GNTM 2022“ aus der Show herausgehen. In der siebten Folge am Donnerstag (17. März) stand das Sedcard-Shooting auf dem Plan - am Ende konnte Julia aus Surberg aber leider nicht überzeugen und musste daher die TV-Show verlassen.

„Social Media Edition“: GNTM-Models bewerben verrückte Produkte

In der achten Folge am Donnerstagabend (24. März) stand dann die „Social Media Edition“ an. „Heutzutage buchen Designer ihre Models teilweise nach Follower-Zahlen. Eine gute Vermarktung in den sozialen Medien ist also wichtiger denn je“, kündigte Heidi Klum gleich zu Beginn an. Deshalb testete die Model-Chefin ihre Kandidatinnen in dieser Woche beim Social-Media-Dreh in der Kunst, verrückte Produkte zu bewerben.

Die 16 Model-Anwärterinnen durften sich hier zwischen drei Produkten entscheiden: Einem Schlaf-To-Go-Kissen, dem Grins-Trainer oder einem Schnupfen- und Tränentrockner. Für den Werbespot hatten sie dann 45 Sekunden Zeit, um möglichst viele fiktive Follower zu generieren und Heidi Klum zum Kauf zu animieren.

Die 22-jährige Vivien aus Prien am Chiemsee entschied sich sofort für den Grins-Trainer: „Ich lache sehr viel, deswegen ist mir dazu gleich eine Story eingefallen.“ Mit ihrem Werbespot konnte Vivien dann auch Heidi Klum und den Regisseur Mario Schmolka überzeugen.

GNTM 2022: Kandidatinnen werden mit kritischen Fragen konfrontiert

Zurück in der Model-Villa erwartete die Kandidatinnen dann eine Video-Botschaft von Heidi. Die 48-Jährige teilte ihnen mit, dass den Kandidatinnen ein Live-Interview erwartet. Zuvor sollten sich die Models aber gegenseitig Fragen stellen, um sich auf das Interview vorbereiten zu können. Am Tag des Live-Interviews mussten sich die Kandidatinnen dann jeweils zu dritt den Fragen der Sat.1-Moderatorin Claudia von Brauchitsch stellen. „Dass es jetzt ein Triell und kein Einzelinterview ist, ist natürlich ein Schock“, sagte Vivien. Schließlich gehe es jetzt darum, als eine von drei herauszustechen.

Claudia von Brauchitsch scannte vor den Interviews die Social-Media-Kanäle der 17 Kandidatinnen und war auch sonst auf dem aktuellsten Stand. So erkundigte sie sich bei Paulina, ob sie sich Follower auf Instagram gekauft habe. Die 32-Jährige bejahte die Frage: „Als ich meinen Fashionblog damals begann, habe ich einen Boost gebraucht. Ich habe mich verglichen mit anderen Instagramern und habe gesehen: ‚Oh, die haben viele Follower und superviele Likes und werden gesehen.‘ Ich hatte irgendwie das Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und hab da ein bisschen nachgeholfen.“

Vivien spricht im Interview über ihre Beziehung

Vivien durfte sich dann zusammen mit Noëlla und Anita den kritischen Fragen der Journalistin stellen. Die 22-Jährige vom Chiemsee wurde dann auf ihre Beziehung angesprochen. Mit ihrem Freund Kerem sei sie bereits seit über drei Jahren glücklich zusammen. „Ein sehr, sehr starkes Paar“, bemerkte Claudia von Brauchitsch, der auch Viviens Halskette mit einem „K“-Anhänger auffiel.

Auf die Frage, was er von ihren Model-Plänen halte, antwortete die Azubine lächelnd: „Ich bin da sehr dankbar, denn er unterstützt mich da total und das finde ich mega toll. Es ist eigentlich nichts Selbstverständliches, weil er weiß, es hat vielleicht auch was mit Freizügigkeit zu tun (...) Wir haben wirklich über alles gesprochen und es hieß nur: ‚Bitte küss keinen‘, aber sonst ist es okay.“

Ufos und blutige Beine beim Entscheidungs-Walk

Anschließend ging es um den Entscheidungs-Walk. „Mitten in der Wüste, zwischen jeder Menge Schrott, steht heute eine ganz besondere Elimination an: der Space-Ufo-Walk“, so Heidi Klum. In extravaganten Outfits der aktuellen Gastjuroren der Folge, dem Designer-Duo „The Blonds“, verwandelten sich die 17 Kandidatinnen dann in Fashion-Aliens.

Mit XXL-Ufo-Reifröcken und Zwölf-Zentimeter-Plateau-High-Heels mussten sie dann auf dem steinigen Wüstenboden laufen. Diese Kombi sorgte dann zusammen mit dem rauen Wind aber für Probleme. Während Anita stürzte, aber unverletzt blieb, zog sich Vanessa bei ihrem Sturz Schürfwunden an den Knien zu.

„Sie sind umgefallen wie Dominosteine“, resümierte Heidi Klum und warf die Walk-Planung über Bord. „Es ist so doll mit dem Wind. Damit denen nichts passiert und sie sich nicht die Knie aufschlagen, ist es glaube ich besser, sie ziehen die Schuhe jetzt aus“, so die 48-Jährige. Zu Viviens Walk merkte Heidi Klum nur: „Wow!“, an. Auch das Designer-Duo „The Blonds“ zeigte sich begeistert: „Sehr süß, sie sieht toll aus! Sie ist die Einzige, die auf den Zehenspitzen läuft. Ich könne sie mir gut in unserer nächsten Show vorstellen.“

Zur finalen Entscheidung traten dann alle Mädchen gesammelt vor die Juroren. „Es ist so, dass drei von euch die Besten heute waren und drei die Schwächsten“, begann Heidi. „Die drei besten heute: Noëlla, Luca und Anita“. Zu den schlechtesten zählten dann Lieselotte, Jessica und Paulina. Am Ende konnten Jessica und Paulina mit ihrer Performance nicht überzeugen und mussten die Show leider verlassen.

Das passierte in den bisherigen Folgen der aktuellen GNTM-Staffel:

Folge 1: Malheur auf dem rutschigen Laufsteg: So lief die erste „GNTM“-Folge für Vivien und Julia

Folge 2: Vivien aus Prien punktet in der Duell-Woche und Julia aus Surberg kassiert harsche Kritik

Folge 3: Shooting für die GNTM-Werbekampagne und dicke Luft zwischen Julia und Vivien aus der Region

Folge 4: Action-Videodreh und ein freiwilliger Exit: So schlagen sich die zwei Chiemgauerinnen bei GNTM

Folge 5: Zwei Chiemgauerinnen bei GNTM: Tränen nach dem Casting-Marathon und ein Walk in knappen Dessous

Folge 6: GNTM 2022: Welche Looks bekommen Vivien und Julia beim großen Umstyling?

Folge 7: Vivien aus Prien punktet bei Heidi Klum - Julia aus Surberg muss Show verlassen

In der neunten Folge am Donnerstag (31. März) steht dann die „Fantasy Edition“ an! Beim Fotoshooting werden jeweils drei Models als Plüschfigur gestylt in zehn Metern Höhe befestigt und posen um die Wette. Die 17. Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ läuft immer donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben und Joyn

jg

Kommentare