Mutter und Kinder kommen glimpflich davon

+
Rund zehn Meter wurde eines der beiden beteiligten Autos in die Wiese geschleudert.

Brannenburg - Ein schwerer Verkehrsunfall mit glimpflichem Ausgang hat sich am Donnerstagabend auf der Staatsstraße 2363 ereignet. Zwischen Reischenhart und Brannenburg stießen zwei Autos frontal zusammen.

Der Unfall ereignete sich gegen 19.10 Uhr kurz vor dem Ortschild von Brannenburg. Laut Polizei kam eine 34-jährige Frau aus Brannenburg mit ihrem Opel offenbar aus Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn. Im Auto befanden sich ihre beiden Kinder (3 und 5 Jahre).


Unfall bei Brannenburg

Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner
Unfall bei Brannenburg © Josef Reisner

Ein entgegenkommender 53-jähriger VW-Fahrer konnte noch ein wenig nach links ausweichen und verhinderte somit Schlimmeres.


Beide Autos prallten mit der vorderen rechten Seit aufeinander, wodurch der Opel von der Fahrbahn in eine Wiese geschleudert wurde und sich überschlug.

Alle Unfallbeteiligten hatte großes Glück: Die 34-jährige Mutter kam mit Schnittverletzungen und einem leichten Schock davon, ihre Kinder mit Prellungen. Der VW-Fahren blieb unverletzt.

Kommentare