Ausstellung in Oberaudorf findet regen Zulauf

+
Ortsveränderung in Oberaudorf: Max Arbinger zeigt die Dorfansicht von Osten, fotografiert in den 1920er-Jahren (links) und in 2013.

Oberaudorf - Die Fotoausstellung hat sich bisher über viele Besucher freuen dürfen. Die Gegenüberstellung von Ortsteilen der heutigen Zeit und von vor 100 Jahren ist ein Highlight.

„Die Ausstellung ist hervorragend konzipiert und besonders für die Einheimischen von großer Bedeutung“, hat Charlotte Dietrich ins Gästebuch geschrieben. Dankesbekundungen und Glückwünsche ziehen sich durch alle Einträge wie ein roter Faden. Seit der Eröffnung am 14. August haben rund 400 Interessierte die Fotoausstellung „Oberaudorf im Wandel der Zeit“ besucht. Darunter sind auch viele aus Erl, Wörgl und Kufstein, einige sogar aus Ungarn, den USA und Australien. Zur Halbzeit spricht denn auch Max Arbinger, erster Vorstand des ausrichtenden Historischen Verein Audorf, vom Erfolg der Ausstellung.

Insgesamt 70 Motive zeigen auf Schautafeln die Veränderungen von Ortsteilen, Straßen, Häusern und Plätzen. Dem Verein ist es gelungen, im Durchschnitt knapp 100 Jahre alte Ansichten denen der Gegenwart gegenüberzustellen. Dabei stammt das älteste Motiv aus dem Jahr 1880.

Sechs Monate benötigte der Historische Verein für die Zusammenstellung. Die alten Bilder wurden von der Gemeinde und Josef Obermayer beigesteuert. Der Verein ließ sie mit viel Aufwand digitalisieren und retouchieren. Die neuen Bilder nahm Architekt Reinhard Jahn auf. Für einige Bilder war die Gegenüberstellung allerdings schwierig, erklärt Arbinger. Neuere Verbauungen verhinderten, den früheren Standpunkt des Fotografen einzunehmen. Jeder Betrachter kann sich nun sein eigenes Urteil über die Veränderungen bilden, betont Arbinger.

Finanziell wird die Ausstellung im Wesentlichen von der Sparkasse Oberaudorf, der Raiffeisenbank Oberaudorf und der Gemeinde getragen. Fest steht schon, dass zehn Doppelbilder an das Rathaus gehen. Die übrigen können für jeweils 40 Euro erworben werden.

Die Ausstellung in der Oberaudorfer Schulturnhalle ist noch bis einschließlich 1. September geöffnet: montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr.

Olaf Konstantin Krueger

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT