Die Feuerwehr bekommt Verstärkung

+

Flintsbach - Es war ein langer Weg bis zur Abschlussprüfung, doch das hat sich gelohnt. Alle Prüflinge haben die Ausbildung zum Feuerwehrler erfolgreich absolviert.

Die richtigen Knoten, die Versorgung einer bewusstlosen Person, die Anwendung eines Feuerlöschers oder die Nutzung von Hydranten – die Anforderungen bei der praktischen Prüfung waren umfangreich. Insgesamt zwölf Prüflinge  stellten sich dieser Aufgabe am Ende des Basismoduls der sogenannten Modularen Truppausbildung. Damit waren sie auch die ersten im gesamten Landkreis Rosenheim, die erfolgreich die Prüfung dieser neuen Ausbildungskonzeption  abgelegt haben.


Mit ihrer Ausbildung starteten die Teilnehmer bereits im Juli letzten Jahres. Die Feuerwehren der Gemeinde Flintsbach waren damals auch die ersten im Landkreis Rosenheim, die mit der gerade erst veröffentlichten Ausbildung starteten. Dabei besuchten Sie bis zu Prüfung 27 Ausbildungseinheiten und insgesamt fast 100 Stunden. Inhalt der Ausbildung waren all die Themen, die zur Grundausbildung eines Feuerwehrmanns zählen.

Die fünf Mädchen und sieben Jungen zeigten während der Ausbildung stets hohe Motivation und Einsatz. Besonders hervorzuheben ist, dass die Ausbildung auch durch die beiden Feuerwehren Flintsbach und Fischbach gemeinsam durchgeführt wurde.


Bei der Prüfung mussten sich die Teilnehmer dann letztendlich den kritischen Augen der Prüfer stellten, die durch Kreisbrandmeister Joachim Buchmann angeführt wurden. Am Ende konnte KBM Buchmann aber allen Prüflingen zur erfolgreich abgeschlossenen  Prüfung gratulieren.

Pressemittteilung Freiwillige Feuerwehr Flintsbach am Inn

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare