Feuer-Verbot aufgehoben

Rosenheim - Die Gefahr von Waldbränden ist in ganz Oberbayern wieder zurückgegangen. Das Verbot, im Wald ein Feuer zu entzünden, wird wieder aufgehoben.

Das von der Regierung von Oberbayern am 13. Juli erlassene Verbot, im Wald ein Feuer zu entzünden, wird daher am morgigen Freitag (23.07.10) wieder aufgehoben.


Nach Auskunft des Sachgebiets Öffentliche Sicherheit und Ordnung im Landratsamt Rosenheim spielte bei dieser Entscheidung auch der vorhergesagte Wetterumschwung am Wochenende eine Rolle. Sachgebietsleiter Ronald Zillmer und Kreisbrandrat Sebastian Ruhsamer bitten aber dringend darum, beim Entzünden eines Feuers die Vorgaben zu beachten.

Aufgrund der hohen bzw. sehr hohen Waldbrandgefahr, ausgelöst durch eine länger anhaltende Trockenheit und hochsommerliche Temperaturen, verbot die Regierung von Oberbayern am Dienstag vergangener Woche jedermann, im Wald ein Feuer zu entzünden. Zu diesem Zeitpunkt galten die höchsten Gefahrenstufen 4 und 5.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare