Eltern wollen Planungssicherheit

Schloßberg/Rosenheim - Einen offenen Brief mit 160 Unterschriften hat der Elternbeirat der Kinderarche Schloßberg Bürgermeister Rainer Auer überreicht.

In dem Schreiben weisen die Autoren auf die prekäre Raumnot in der Nachmittagsbetreuung für Schüler hin und fordern eine Klärung der Frage, ob der gekündigte Vertrag mit dem Trägerverein Kinderarche wieder aufgenommen wird.


Stephanskirchen – 60 Kinder auf 80 Quadratmetern: Zu Stoßzeiten platzt die Kinderarche in Schloßberg aus allen Nähten. Von „unerträglichem Lärm“, langen Schlangen, die sich vor den beiden einzigen Toiletten bilden, Mittagessen, das im engen Durchgangsraum in mehreren Schichten verteilt wird, und einer Hausaufgabenbetreuung, die „an die Grenzen des Machbaren“ stößt, spricht der Elternbeirat. Eine Lösung könnte ein Neubau auf dem Gelände der jetzigen Einrichtung für einen Hort und eine Mittagsbetreuung darstellen.

Lesen Sie mehr dazu in der Donnerstagsausgabe des Oberbayerischen Volksblatts

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare