Bayerische Britishness

+

Raubling - Ein Raublinger ist seit 100 Tagen Chef der Kult-Automarken Jaguar und Land Rover. Der Top-Manager soll das Unternehmen wieder in die schwarzen Zahlen bringen.

Der Top-Manager, der zuvor bei BMW, Ford und Linde arbeitete, soll das Unternehmen wieder in die schwarzen Zahlen bringen. Neben einem oberbayerischen Chef hat Jaguar Land Rover seit einiger Zeit auch einen indischen Besitzer, den Tata-Konzern.


Dass das Schlachtschiff der englischen Autoproduktion mit dem deutschen Chef und indischen Besitzer seinen typischen Charakter verliert, ist dennoch unwahrscheinlich: "Jaguar und Land Rover stehen einfach für moderne Britishness", erklärt der Raublinger.

Mehr zu dem Spitzenmanager, seine Ziele und das Pendeln zwischen England und Raubling lesen Sie morgen in der Heimatzeitung.

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare