Unfallstelle geräumt

Nach Brand von Kleintransporter - Straße wieder freigegeben

Autobrand
+
Auf der Verbindungsstraße zwischen Achenmühle und Lauterbach ist ein Auto in Brand geraten.

Rohrdorf - Auf der RO5 zwischen Achenmühle und Lauterbach ist nach ersten Informationen am 12. Oktober ein Auto in Brand geraten.

Update, 19.57 Uhr - Straße wieder freigegeben


Die Straße ist nun für den Verkehr wieder freigegeben. Die Unfallstelle wurde geräumt.

Update, 18.53 Uhr - Bergungsarbeiten laufen


Laut bayerinfo.de laufen im Moment die Bergungsarbeiten des in Brand geratenen Kleintransporters. Der Brand ist wurde von der Feuerwehr unter Kontrolle gebracht.

Brand eines Autos auf der RO5 bei Lauterbach am 12. Oktober

Autobrand
Brand eines Autos auf der RO5 bei Lauterbach am 12. Oktober. © reisner
Autobrand
Brand eines Autos auf der RO5 bei Lauterbach am 12. Oktober. © reisner
Autobrand
Brand eines Autos auf der RO5 bei Lauterbach am 12. Oktober. © reisner
Autobrand
Brand eines Autos auf der RO5 bei Lauterbach am 12. Oktober. © reisner
Autobrand
Brand eines Autos auf der RO5 bei Lauterbach am 12. Oktober. © reisner
Autobrand
Brand eines Autos auf der RO5 bei Lauterbach am 12. Oktober. © reisner
Autobrand
Brand eines Autos auf der RO5 bei Lauterbach am 12. Oktober. © reisner
Autobrand
Brand eines Autos auf der RO5 bei Lauterbach am 12. Oktober. © reisner
Autobrand
Brand eines Autos auf der RO5 bei Lauterbach am 12. Oktober. © reisner
Autobrand
Brand eines Autos auf der RO5 bei Lauterbach am 12. Oktober. © reisner
Autobrand
Brand eines Autos auf der RO5 bei Lauterbach am 12. Oktober. © reisner
Autobrand
Brand eines Autos auf der RO5 bei Lauterbach am 12. Oktober. © reisner

Erstmeldung, 18.40 Uhr

Wie die Polizei Rosenheim auf Anfrage von rosenheim24.de bestätigte, ist die RO5 bis auf Weiteres gesperrt. Wie lange sich die Straßensperrung noch ziehen werde, sei noch unklar. Auch über die Hintergründe des Brandes habe man noch keine neuen Erkenntnisse. Der Stau aufgrund des brennenden Fahrzeugs beträgt laut bayerinfo.de Stand 18.33 Uhr circa zwei Kilometer.

Verkehrsteilnehmer werden gebeten, das Gebiet zu umfahren.

*Weitere Informationen folgen*

fgr

Kommentare