Ausbildung/Studium beim Zoll Rosenheim

Berufsanfänger beim Hauptzollamt: Willkommen im „Team für mehr Gerechtigkeit in Deutschland“

Rosenheim - Rund 2.200 junge Menschen haben bereits am 1. August mit ihrer Ausbildung/ihrem Studium beim Zoll begonnen. Was für Erfahrungen dabei gesammelt werden und wie wichtig der Zoll eigentlich ist, teilt uns die Pressemitteilung des Hauptzollamtes Rosenheim mit.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Rund 2.200 junge Menschen beginnen am 1. August ihre Ausbildung im mittleren bzw. ihr duales
Studium im gehobenen Dienst beim Zoll. 37 davon sind beim Hauptzollamt Rosenheim
gestartet. Am Montag wurden die „Neuen im Team“ im Künstlerhaus in Rosenheim vom
Leiter des Hauptzollamts Robert Woerner, Personalleiter Gerhard Raabe und der
Ausbildungsleiterin Pamela Oberrauch begrüßt und ihre Pflichten als Beamtinnen
und Beamte anschaulich anhand einprägsamer Beispiele erklärt. Mit Augenzwinkern
leitete die Ausbildungsleiterin ihre Ausführungen ein: „Damit Sie auch verstehen
auf was sie jetzt dann gleich ihren Eid ablegen“.

Hauptzollamtsleiter Robert Woerner hob in seiner Begrüßungsansprache hervor:
„Schon in ihrer Ausbildungs- und Studienzeit leisten Sie wertvolle Arbeit und
sammeln viele Erfahrungen für ihren beruflichen Werdegang beim Zoll und beim
Hauptzollamt Rosenheim.“

Anschließend vereidigte er die jungen Anwärterinnen und Anwärter, wie die
Beamtinnen und Beamten in Ausbildung oder Studium genannt werden.

Die Berufseinsteiger absolvieren eine zweijährige Ausbildung (mittlerer Dienst)
bzw. ein dreijähriges Studium (gehobener Dienst). Theorie und Praxis wechseln
sich dabei ab und bauen aufeinander auf. Die fachtheoretischen Teile werden an
zolleigenen Bildungszentren absolviert. Die Praxisphasen verbringen die
Nachwuchskräfte in verschiedenen Abteilungen und Zollämtern des
Ausbildungs-hauptzollamts. Das Spektrum der Aufgabenbereiche reicht nach
Abschluss der Ausbildung beispielsweise von der Sachbearbeitung bis zur
Spezialeinheit sowie von Finanzkontrolle Schwarzarbeit bis Zollfahndung.

Mit der Einstellung beim Zoll erwarten die Auszubildenden nicht nur viele
spannende und abwechslungsreiche Aufgaben, sondern auch ein sicherer
Arbeitsplatz, an dem sie u.a. für Steuereinnahmen, Verbraucherschutz und die
Sicherung von Arbeitsplätzen in Deutschland sorgen.

Auch in den kommenden Jahren wird der Zoll verstärkt Ausbildungs- und
Studienplätze für eine sichere Zukunft in einer großen Bundesverwaltung
anbieten.

Für eine Einstellung zum 1. August 2021 können sich Interessierte noch bis zum
30. September 2020 beim Hauptzollamt Rosenheim bewerben. Ausführliche
Informationen zu Bewerbung, Einstellung, Ausbildung und Studium beim Zoll bieten
wir unter www.zoll-karriere.de oder www.zoll.de („Karriere“) an.

Ansprechpartner für die Ausbildung/ das Studium beim Zoll: Hauptzollamt
Rosenheim Pamela Oberrauch und Sven Düvel Telefon: 08031/3006-1150 und -1151
E-Mail: bewerbung.hza-rosenheim@zoll.bund.de www.zoll-karriere.de


Pressemitteilung des Hauptzollamtes Rosenheim.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare