Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jedes sechste getestete Ei enthielt Dioxin

Berlin - Erschütternde Erkenntnis im Dioxinskandal: Jedes sechste getestete Ei war mit dem Gift Dioxin belastet. Das geht aus einem weiteren Bericht des Bundeslandwirtschaftsministeriums hervor.

Bei Schweinefleisch sei nur eine von 127 Proben über dem

Lesen Sie auch:

Aigner: Dioxin-Panscherei mit Vorsatz

Grenzwert gewesen, bei Legehennen seien es zwei Überschreitungen gewesen. Bundesweit gab es am Dienstag noch noch 422 vorläufig gesperrte Höfe, 419 davon in Niedersachsen. Am Mittwoch wollte der Bundestags-Verbraucherausschuss über die Situation beraten.

Bund und Länder wollen schärfere Kontrollen und mehr Auflagen für die Futtermittelwirtschaft umsetzen. Mitte Januar waren 23 Eier-Proben belastet gewesen, eine Schweinefleisch- und eine Legehennenprobe.

dpa

Kommentare