Überrasche Zeremonie in Fernost

Thailändischer König verleiht Geliebter Adelstitel - Demütigung für Ehefrau?

+
Thailands König Maha Vajiralongkorn neben seiner Ehefrau Königin Suthida.

Thailands König Rama X. hat seiner Geliebten einen königlichen Titel verliehen. Seine Frau - und das ganze Land - sieht dabei zu. 

Bangkok - Erst kürzlich hatte der thailändische König Maha Vajiralongkorn, alias Rama X. der Chakri-Dynastie, seine Ehefrau gekrönt. Dabei musste sie sich demütig vor ihm auf den Boden legen. Mehr mit Demütigung als mit Demut dürfte für seine Königin jetzt die Zeremonie miterlebt haben, bei der der König an seinem 67. Geburtstag seiner Geliebten einen königlichen Adelstitel verliehen hat. Auch die Geliebte musste sich vor den König legen. Die kürzlich gekrönte Ehefrau saß neben dem Herrscher und hat alles aus nächster Nähe mitangesehen. 

Thai-König verleiht Geliebter Adelstitel - vor den Augen seiner Ehefrau

„Chao Khun Phra“ ist der neue Titel der zweiten Frau an des Königs Seite. Dies bedeute in etwa „noble königliche Gemahlin“, heißt es in der britischen Times. Erstmals seit dem Ende der absoluten Monarchie 1932 lebt damit ein thailändischer König nun wieder öffentlich in Polygamie. 

Thailands König Rama X. macht Polygamie offiziell: Seine Frau muss zusehen

Im Internet kursiert das Video, in dem die Geliebte des 67-jährigen Königs auf dem Boden liegend ihren Kopf bis zu seinen Füßen neigt. Der König träufelt Wasser über ihren Kopf. Neben dem Monarchen sitzt seine Ehefrau - wie versteinert. Während der Zeremonie rührt sie sich kaum. 

Die Zeremonie wurde laut Times live im Fernsehen übertragen. Rama X. sitzt seit dem Tod seines Vaters Bhumibol Adulyadejs 2016 auf dem thailändischen Thron. Offiziell ist er erst seit Mai Monarch - der extravagante König hat sich selbst gekrönt. Selbst bei Ultra-Royalisten stößt Rama X. in Thailand auf Kritik. Hält er sich in Bangkok an die Regeln, so fällt der heute 67-Jährige im Ausland immer wieder durch Skandale auf. Nicht selten hat sich der Monarch bereits im deutschen Bayern den ein oder anderen Fauxpas erlaubt, wie *Merkur.de berichtet. Der „Thai-Kini“, wie er in Anlehnung an den Bayern-Kini Ludwig II genannt wird, lebte jahrelang am Starnberger See. In Garmisch-Partenkirchen soll der König 2018 fast ein ganzes Hotel belegt haben - und das während des Ski-Weltcups, wie ebenfalls Merkur.de berichtete.

Thailands König lebt extravagant: Er ist bereits dreimal geschieden

Rama X. ist tätowiert, dreimal geschieden, Vater von sieben Kindern, lebt dekadent und extravagant. Bereits zwei seiner Ex-Frauen hat er des Landes verbannt. Mit seiner öffentlichen Polygamie könnte er nun neue moralische Maßstäbe in Thailand setzen. 

Der König ist in Thailand wichtiger Machtfaktor der militärischen Junta, die seit dem Putsch von 2014 das Land regiert. Im März 2019 wurden seitdem in Thailand erstmals wieder Wahlen abgehalten, doch diese waren von Betrugsvorwürfen überschattet. 

nai

*Merkur.de ist Teil der bundesweiten Ippen-Digital-Zentralredaktion

Zurück zur Übersicht: Politik

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT