Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sie hat den größten Busen von ganz Österreich

Kein Kontakt mehr zu Eltern – weil Erotik-Bunny aussehen will wie Barbie...

Jessy Bunny Erotik Model Instagram
+
Jessy Bunny hat auf Instagram über 70.000 Follower.

Wien – Sie nennt sich Jessy Bunny und will aussehen wie „Barbie“ – lest hier die irre Geschichte einer jungen Österreicherin, die ihr Geld als Erotik-Model auf der Plattform „Only Fans“ verdient.

Die 20-Jährige verfolgt dabei einen Traum: Sie möchte aussehen wie die berühmte Barbie-(Puppe). „Denn 90 Prozent aller Männer lieben Barbies“, zeigte sich die 20-Jährige jetzt in einem Interview mit der britischen Zeitung Daily Star überzeugt.

Der Preis für ihre „Schönheit“ ist jedoch hoch: Zum einen hat Jessy nämlich bereits ein Vermögen – geschätzten Angaben zufolge über 60.000 Euro – in Schönheits-OPs investiert. Als nächstes soll dann noch die Entfernung von zwei Rippen folgen. Und zum anderen hat die 20-Jährige inzwischen keinen Kontakt mehr zu ihren Eltern, die mit ihrem „Barbie-Wahn“ nichts zu tun haben wollen. Jessy hatte das viele Geld, das sie zum 18. Geburtstag von ihren Eltern für ein Auto bekommen hatte, nämlich anderweitig investiert und sich die Brüste vergrößern lassen...

„Feminin und fake gleichzeitig“

Doch warum will sie eigentlich aussehen wie die berühmte Puppe? „Weil ich nie mit Barbies spielen durfte, wollte ich eine werden“, sagte Jessy nach ihrer ersten Schönheits-OP. Jetzt ist sie stolz, „den größten Busen von ganz Österreich“ zu haben, heißt es in dem Interview weiter. Und auf ihrer Instagram-Seite, die bereits über 70.000 Follower zählt, legte sie nach und sagte, dass sie mit ihrem „Plastik-Look“ sehr zufrieden sei. Sie wolle zugleich ein Vorbild für andere Menschen sein. „Ich mag, dass ich so feminin aussehe und gleichzeitig so fake“, sagte sie.

Die Barbie-Puppe (eigentlich Barbara Millicent Roberts) gilt als eine der bekanntesten und meistverkauften Puppen der Welt und gehört damit zu den Spielzeugklassikern. Barbie ist ein eingetragenes Warenzeichen der US-amerikanischen Firma Mattel und bezeichnet die Produktionsreihe von Modepuppen im Maßstab 1:6 und ist die Hauptfigur der Puppenwelt.

mw

Kommentare