Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nachhaltigkeit

Weniger Müll: Per App über Plastikverpackungen meckern

Müll App Plastikverpackungen
+
Ad-hoc-Protest gegen Plastikmüll, direkt organisiert vom Einkaufswagen aus: Die App "ReplacePlastic" macht es möglich.

Weniger Plastikmüll, den wünschen sich viele. Mithilfe einer App können Käufer dem Hersteller eine Nachricht schicken, dass sie bei einem bestimmten Produkt gerne weniger Plastik hätten.

Niebüll - In der Umwelt und insbesondere auch im Meer landet viel zu viel Plastikmüll. Eines der besten Mittel dagegen: Plastikmüll, der gar nicht erst entsteht. Deshalb hat der Verein „Küste gegen Plastik“ eine App entwickelt, über die Verbraucher Herstellern und Anbietern klarmachen können, dass sie sich andere Verpackungen wünschen.

Die App heißt „ReplacePlastic“ und liegt für Android und iOS vor. Schon beim Einkauf im Laden lassen sich mit der Anwendung auf dem Smartphone Produktverpackungen scannen, die Unmut bei Konsumentinnen und Konsumenten auslösen. Das war es auch schon, denn der Verein leitet das Feedback dann entsprechend weiter.

Falls vorhanden, werden dem App-Nutzer oder der App-Nutzerin zusätzlich anders verpackte Alternativen zum jeweiligen Produkt angezeigt. dpa

Kommentare