Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Börse für Nerds mit Nostalgie

Retro-Börse
+
Retro-Börse 2011

Rosenheim – Am 21. Juli kommen die Freunde klassischer Videospiele in Rosenheim auf ihre Kosten. Die Videospiel-Retrobörse gastiert im Kultur- und Kongresszentrum.

Wer nostalgische Gefühle bekommt, wenn er an Super Mario und die NES-Konsole aus Kindheitstagen denkt oder Prinzessin Zelda lieber mit 8-Bit-Grafik rettet, wird bei der Retrobörse für klassische Videospiele schnell auf Gleichgesinnte treffen. Bereits zum dritten Mal findet am 21. Juli die Retrobörse in Rosenheim statt. Sammler, Gamer und Hobby-Videospielhistoriker werden im Kultur- und Kongresszentrum alte Schätze entdecken können.

Angefangen vom guten alten Atari 2600, über Nintendo NES, SNES, bis hin zur Playstation gibt es bei der Retrobörse für jeden Videospielfan genügend Material um seine Sammlung zu vervollständigen. Die Retrobörse ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt kostet vier Euro. Mit der Eintrittskarte kann man auch an einem Highscore-Wettbewerb teilnehmen, zu gewinnen gibt es eine SNES- oder SuperFamicom-Konsole mit dem Spiel des Wettbewerbs.

Veranstalter-Video vom Vorjahr:

red/Presseinformation retroboerse.de

Kommentare