Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nintendo Switch

Pokémon-Legenden Arceus: Shiny Pokémon finden – Tipps & Tricks

Eine Trainerin neben einem Shiny Garados in Pokémon Legends Arceus
+
In Pokemon Legends Arceus gibt es zahlreiche Shinys.

Shiny Pokémon sind einzigartig und tauchen nur sehr selten auf. Wie Spieler ihre Chancen in „Pokémon-Legenden: Arceus“ verbessern, verraten wir hier.

Shiny oder auch schillernde Pokémon sind extrem seltene Pokémon. Die Wahrscheinlichkeit, eines anzutreffen, ist äußerst gering – genau genommen liegt die Chance bei 1 zu rund 4096. Für Spieler kann die Suche daher sehr frustrierend sein. Es gibt jedoch einige Tricks, mit denen die Shinys in „Pokémon-Legenden: Arceus“* etwas häufiger auftauchen.

Auch interessant: „Pokémon Arceus“: So bekommen Spieler alle Starter-Pokémon.

„Pokémon-Legenden: Arceus“: Wie findet man Shinys?

Abgesehen von Pokémon, die nur in Missionen zu fangen sind und einzigartigen Pokémon, ist jedes Tierchen auch als Shiny vorzufinden. Die ultimative Aufgabe für „Pokémon Arceus“ ist daher, nicht nur den Pokédex mit den über 200 Pokémon zu füllen sondern auch jedes schillernde Exemplar zu finden. Die Chancen, auf ein Shiny Pokémon zu treffen, lassen sich durch folgende Methoden verbessern.

  • Forschungslevel eines Pokémon maximieren: Im Pokédex ist zu sehen, welche Aufgaben Spieler erledigen müssen, um den Eintrag zu vervollständigen. Meist müssen die Pokémon gefangen, besiegt und entwickelt werden. Mit jeder erledigten Aufgabe steigt das Forschungslevel – das Maximum ist Forschungslevel 10. Sobald dies erreicht ist, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, einem Shiny Pokémon dieser Spezies zu begegnen, auf 1 zu 2048.
  • Perfekte Pokédex-Einträge erreichen: Komplett vervollständigt ist der Pokédex-Eintrag, wenn ausnahmslos jede Aufgabe darin erfüllt wird. Die Seite wird dann als perfekt gekennzeichnet. Das erhöht die Chancen auf die Begegnung mit einem Shiny Pokémon ein weiteres Mal auf 1 zu 1024.
  • Massive Aufläufe von Pokémon: Regelmäßig kommt es in bestimmten Regionen der Insel zu den massiven Aufläufe, wo ein Pokémon in einer Gruppe erscheint. Wenn es sich um ein Pokémon handelt, dessen Pokédex bereits perfekt ist, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es als Shiny auftaucht auf 1 zu 158.
  • Schillerpin nutzen: Der Schillerpin ist ein Gegenstand, der die Shiny-Wahrscheinlichkeit nochmals massiv erhöht. Diesen bekommen Spieler jedoch erst, wenn sie jeden Pokédex-Eintrag auf Forschungslevel 10 bringen. Mit dem Schillerpin erhöht sich die Chance um das Doppelte. Wenn die obengenannten Voraussetzungen erfüllt sind, liegt die Wahrscheinlichkeit somit bestenfalls sogar bei 1 zu 79.

(ök) *tz.de und ingame.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare