Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nintendo Switch

Pokémon-Legenden Arceus: Pokémon mit drei Blättern – welches ist es?

Screenshot aus Pokémon Legenden Arceus
+
In „Pokémon-Legenden: Arceus“ begegnen Spieler vielen verschiedenen Pokémon.

So manche Nebenmission stellt „Pokémon-Legenden: Arceus“-Spieler vor ein Rätsel. Unter anderem ist die Suche nach dem Pokémon mit den drei Blättern gar nicht so einfach.

Die Nebenmission 29 mit dem Titel „Auf der Suche nach bitteren Blättern“ ist für viele „Pokémon-Legenden: Arceus“*-Spieler nicht einfach zu lösen. Es geht darum, ein Pokémon mit drei Blättern auf dem Kopf zu finden und zu Tabitha vom Sanitätstrupp zu bringen. Allerdings kommen mehrere Pokémon in Frage. Zum Glück schränkt die Auftraggeberin die Suche etwas ein und verrät, dass Spieler im Roten Sumpfland danach suchen sollten. Trotzdem ist diese Aufgabe schwierig, da der Name des Pokémons nicht genannt wird. Welches ist das Pokémon mit den drei Blättern auf dem Kopf und wo genau versteckt es sich?

Auch interessant: „Pokémon-Legenden Arceus“: Wo findet man ein Kinoso?

„Pokémon-Legenden: Arceus“: Fundort des Pokémons, mit drei Blättern auf dem Kopf

Viele Spieler glauben zunächst, dass es sich um ein Knospi oder Roselia handeln muss. Diese sind relativ häufig anzutreffen. Doch tatsächlich handelt es sich bei dem gesuchten Pokémon um Lilminip, welches nur selten in der Wildnis auftaucht. Im Roten Sumpfland hält es sich vor allem bei der Wollgraswiese auf, südlich des Sees der Kühnheit und östlich des Geröllhügels. Dort streifen in der Regel zwei oder drei Lilminips im offenen Feld umher, sodass Spieler sie nur noch mit den Pokébällen fangen müssen. Am besten funktioniert das, indem man sich anschleicht, da die Pokémon schreckhaft sind und schnell das Weite suchen, wenn sie den Spieler kommen sehen.

Lilminip ist das gesuchte Pokémon mit den drei Blättern auf dem Kopf.

Auch interessant: „Pokémon-Legenden Arceus“: Wird es einen DLC geben?

Weitere Ratgeber-Artikel zu „Pokémon-Legenden: Arceus“

(ök) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare