Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nintendo Switch

Pokémon-Legenden Arceus: „Dieser Typ ist kriminell!“ – diese Figur bringt Spieler auf die Palme

In „Pokémon-Legenden: Arceus“ hat sich ein Charakter bei Spielern sehr unbeliebt gemacht.

Spieler von „Pokémon-Legenden: Arceus“* haben sich mittlerweile ein gutes Bild von den Stärken und Schwächen des Spiels gemacht. Der größte Kritikpunkt ist die Grafik, die im Vergleich zu manch anderen Nintendo Switch-Titeln – zum Beispiel „Zelda: Breath of the Wild“ – sehr zu wünschen übrig lässt. Was das Gameplay betrifft, sind die Spieler jedoch größtenteils glücklich mit den Änderungen. Den Entwicklern ist es gelungen, die seit Jahren bewährte Formel der Pokémon-Rollenspiele aufzufrischen. Jedoch sind die Spieler nicht mit allen Inhalten gänzlich zufrieden. Vor allem ein Charakter im Jubeldorf ist in Ungnade gefallen.

Auch interessant: „Pokémon Arceus“: So wird das „Die Legende des Meeres“-Rätsel gelöst.

„Pokémon-Legenden: Arceus“: Spieler bezeichnen Händler Warin als „kriminell“

Bei dem Übeltäter handelt es sich um den Händler Warin, der sich im Erdgeschoss des Galaktik-Gebäudes aufhält. Gegen Geld erweitert er die Tasche der Spieler, sodass sie darin mehr Gegenstände aufbewahren können. So weit, so gut. Das Problem ist nur, dass er seine Preise exponentiell erhöht. Zunächst verlangt er nur 100 Pokédollar und die Taschen-Erweiterung ist noch recht günstig. Doch mit jedem Kauf wird es teurer und ehe man sich versieht, soll man schon über 10.000 hinblättern – und Warin treibt den Preis sogar noch viel weiter in die Höhe.

Auf Reddit haben sich „Pokémon Arceus“-Spieler nun über den dreisten Händler ausgelassen. In einem Post heißt es: „Dieser Typ ist ein Krimineller!“, oder „ich dachte, es würde bei 10.000 aufhören... Danach dachte ich, es würde bei 50.000 aufhören... Junge, lag ich falsch.“

Auch interessant: „Pokémon Arceus“: Wie viele Pokémon sind im Spiel?

Erweiterung der Tasche ist in „Pokémon Arceus“ äußerst wichtig

In „Pokémon Arceus“ entdecken Spieler viele verschiedene Gegenstände in der Spielwelt. Daher bleibt ihnen nichts anderes übrig, als die Dienste von Warin zu beanspruchen, auch wenn dieser seine Monopol-Stellung schamlos ausnutzt. Glücklicherweise haben Spieler noch Zugriff auf eine Lagerkiste, die sie gut managen sollten, bis ihre Item-Tasche größer ist. (ök) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Nintendo

Kommentare