Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Monetarisierung von Games

Werbeanzeigen in PlayStation-Spielen? Sony plant große Änderung

2 Playstation-Controller vor einem Fernseher mit dem PS5-Startbildschirm.
+
PlayStation-Spieler könnten bald Werbung in Games angezeigt bekommen.

Um eine zusätzliche Monetarisierung zu generieren, plant Sony Berichten zufolge Werbeanzeigen in Free-to-Play-Spiele zu integrieren.

Der direkte Verkauf von Videospielen und Konsolen spielt in der Games-Wirtschaft mittlerweile eine untergeordnete Rolle. Abos wie PlayStation Plus* oder Xbox Game Pass machen ebenfalls nur noch einen Bruchteil der Einnahmen aus. Den größten Umsatz generieren aktuell Ingame-Käufe, die vor allem in Free-to-Play-Titeln wie „Fortnite“ eingesetzt werden – auch in Deutschland ist das der Fall, wie eine aktuelle Statistik von gameswirtschaft.de beweist. Sony sucht nun offenbar nach einer weiteren Möglichkeit, Free-to-Play-Spiele zu monetarisieren und plant deshalb, Werbeanzeigen für PlayStation-Titel einzuführen. Ende 2022 könnte es bereits so weit sein.

PlayStation: Entwickler sollen Möglichkeit für Integration von Werbung bekommen

Der Bericht stammt von Business Insider und beruft sich auf anonyme Quellen. Sony wolle demnach Entwicklerstudios ein System zur Verfügung stellen, mit dem sie Free-to-Play-Spiele zusätzlich durch Werbung monetarisieren können. Diese würden ähnlich wie Plakatwände funktionieren. Darüber hinaus soll das System Möglichkeiten bieten, Spieler durch die Interaktion mit der Werbung zu belohnen. Durch das Ansehen der Anzeigen könnten sie zum Beispiel Ingame-Gegenstände erhalten. Die Einnahmen aus der Werbung sollen an die Spieleentwickler gehen. Ob Sony Beteiligungen verlangen wird, sei angeblich noch unklar.

PlayStation-Spieler sind skeptisch

Es ist klar, dass diese Maßnahme vielen PlayStation-Spielern nicht gefällt. Auf Reddit schreibt ein User zum Beispiel: „In der Sekunde, in der ich eine Werbeanzeige im Spiel sehe, wird die Konsole per Live-Stream-Übertragung ins Meer geschleudert!“ Viele überlesen jedoch den Teil, dass die Werbung derzeit nur für Free-to-Play-Titel in Erwägung gezogen wird. In Spielen wie „God of War“ oder „Spider-Man“ sind keine Anzeigen zu erwarten – das wäre für die meisten PlayStation-Spieler inakzeptabel, wie die Reddit-Kommentare beweisen. (ök) *tz.de und ingame.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare