Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Von den „The Evil Within“-Machern

Ghostwire Tokyo: Wann ist der Release?

Screenshot aus „Ghostwire: Tokyo“
+
„Ghostwire: Tokyo“ ist das neueste Spiel der „The Evil Within“-Macher.

„Ghostwire: Tokyo“ erscheint bald Konsolen-exklusiv für PS5 und als PC-Version. Wann ist der Release?

Bethesda hat bestätigt, dass „Ghostwire: Tokyo“ am 25. März erscheinen wird. Kurz vor der Ankündigung kursierten bereits Gerüchte um diesen Release-Termin. Da diese von verlässlichen Quellen stammten, ist die offizielle Bestätigung wenig überraschend. Das Spiel wird auf PC und auf Konsole auf den Markt kommen, wobei es zunächst exklusiv für die PlayStation 5 und erst später für die Xbox verfügbar sein wird. Das Spiel wurde 2019 enthüllt und ursprünglich war die Veröffentlichung für 2021 vorgesehen. Im Juli kündigten die Entwickler jedoch an, dass „Ghostwire: Tokyo“ doch erst 2022 erscheint.

Lesen Sie auch: PS5 bei Amazon: An diesem Tag haben Sie die besten Chancen*.

„Ghostwire: Tokyo“: Darum geht es in dem Spiel

Ghostwire: Tokyo“ wird von Tango Gameworks entwickelt, dem Studio hinter „The Evil Within“. Der neue Titel verspricht, actionorientierter zu sein als die beliebte Survival-Horror-Serie. In „Ghostwire: Tokyo“ geht es um ein paranormales Massenereignis in Tokio. Die Bewohner der Stadt verschwinden und ein tödlicher Nebel legt sich über weite Teile der Stadt. Protagonist Akito hat dank eines Geistes übernatürliche Kräfte und muss mit diesen gegen Geister und andere paranormale Kreaturen bestehen und sie aus Tokio vertreiben. Den Entwicklern zufolge wird „Ghostwire: Tokyo“ über ein komplexes, Kombo-basiertes Kampfsystem verfügen. Spieler werden auch verschiedene Ausrüstungsgegenstände wie Pfeil und Bogen oder einen Greifhaken verwenden können.

Obwohl der Publisher hinter „Ghostwire: Tokyo“ Bethesda ist, der bekanntlich von Microsoft aufgekauft wird, erscheint das Spiel Konsolen-exklusiv für PlayStation. Erst ein Jahr später werden Versionen für Xbox folgen. Wer bereits vor dem 25. März spielen möchte, kann sich die „Ghostwire: Tokyo Deluxe Edition“ kaufen, um schon am 22. März im Early Access zu starten.

Auch interessant: Xbox Game Pass: Das hat das „Netflix für Spiele“ zu bieten.

Video: Offizieller Gameplay-Trailer zu „Ghostwire: Tokyo“

(ök) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare