Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Alle Aktien der Welt für Verkäufe

GameStop: Trotz Aktienboom – Kette vermeldet weiter sinkende Einnahmen

Gamestop
+
GameStop: Trotz Aktienboom – Kette vermeldet weiter sinkende Einnahmen

Erstmals seit dem Börsendrama um die GME-Aktie hat GameStop einen Finanzbericht veröffentlicht. Die Zahlen zeigen, wie schlecht es dem Unternehmen geht.

Grapevine, Texas – GameStop ist wieder in aller Munde. Durch den Ansturm von Reddit auf die Aktie der Einzelhandelskette unter der Leitung von Keith ‚Roaring Kitty‘ Gill hat der Videospielhandel an der Börse einen astronomischen Anstieg erlebt. Die Geschichte ist filmreif, so sehr sogar, dass Netflix und HBO beide an einer Verfilmung davon arbeiten. In Wahrheit sehen die Dinge für GameStop aber nicht so sehr nach Hollywood und Ruhm aus, wie der Aktienboom es in den letzten Monaten vermuten ließ. Erstmals seit dem Beginn des Ansturms auf die GME-Aktie hat die Kette einen Finanzbericht veröffentlicht – und der sieht alles andere als rosig aus.

Auf ingame.de* erfahren Sie mehr den ernüchternden Finanzbericht von GameStop* und wie die Dinge um die Kette aus Videospielhandeln stehen. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare