Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rennsimulation

„F1 22“ offiziell angekündigt: Wann erscheint das Formel 1-Spiel?

Screenshot aus F1 22
+
Die Formel 1-Saison 2022 ist bereits gestartet – bald auch virtuell mit „F1 22“.

Wie es für erfolgreiche Sportspiele üblich ist, kommt auch dieses Jahr ein neues Formel 1-Game auf den Markt. Wann erscheint „F1 22“?

Die Formel 1-Games unterscheiden sich stark von anderen Rennspielen. Mit den entsprechenden Einstellungen wird es nämlich zu einer echten Simulation. Sogar einige Formel 1-Fahrer – darunter Charles Leclerc oder George Russell – drehen auch virtuell ihre Runden auf den Strecken. Im E-Sport zählt es ebenfalls zu den beliebtesten Titeln. In diesem Jahr hat es ein E-Sportler tatsächlich als erster den Sprung in die Formel 2 geschafft. Die Entwickler von Codemasters haben nun den neuesten Ableger für dieses Jahr in einem Teaser-Trailer enthüllt. „F1 22“ wird schon bald erscheinen.

„F1 22“: Formel 1-Game erscheint im Juli

Der Release-Termin für „F1 22“ ist der 1. Juli. Vorbesteller erhalten schon einige Tage vorher Zugriff am 28. Juni. Das Spiel wird auf PC, PS5, PS4 sowie Xbox Series X/S erscheinen. Im kurzen Teaser gab es noch kein Gameplay zu sehen, doch die Entwickler haben bereits verraten, welche Neuerungen das Spiel bieten wird.

Im Video: Ankündigungs-Trailer „F1 22“

„F1 22“: Cockpit aus nächster Nähe dank VR-Unterstützung

In „F1 22“ werden Spieler noch besser erfahren können, wie es ist, in einem Formel 1-Auto zu sitzen. Möglich macht es die brandneue VR-Unterstützung. Besitzer einer Oculus Rift oder HTC Vive werden das Spiel somit auch in Virtual Reality spielen können. Allerdings wird die Funktion nur auf der PC-Version unterstützt. PlayStation- und Xbox-Nutzer können weiterhin nur auf dem Fernseher spielen.

Neu ist auch der Grand-Prix-Kurs von Miami sowie die Integration der Sprint-Rennen, die im letzten Jahr in der Formel 1 eingeführt wurden. Zudem wird es ein anpassbares Hub im neuen „F1 Life“ geben. Darin sollen Spieler ihre Supercar-Kollektion, Klamotten und Accessoires präsentieren können, die sie erspielt oder im Ingame-Store und mit dem Podium Pass erworben haben – das klingt jedoch sehr nach einem noch stärkeren Fokus auf Ingame-Käufe. Einen Story-Modus wird es in „F1 22“ nicht mehr geben. (ök)

Kommentare