Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sony PS5

Beim Playstation-Betrug ist kein Ende abzusehen

Die PS5 ist heißbegehrt
+
Objekt der Begierde: Wegen der enormen Betrugsgefahr raten Experten dazu, die PS5 nur bei seriösen, etablierten Händlern zu kaufen - auch wenn das weiterhin warten bedeutet.

Falsche Gewinnspiele, betrügerische Angebote von Privatleuten und zahllose Fakeshops zeigen, dass die Playstation 5 nach wie vor ein knappes Gut ist. Wartende Spielefans müssen auf der Hut sein.

Bonn/Hannover (dpa/tmn) - Die Nachfrage nach Sonys neuer Spielkonsole Playstation 5 (PS5) übersteigt seit ihrem Marktstart im November das Angebot deutlich. Im Handel ist sie wegen der anhaltenden Halbleiter-Knappheit auf dem Weltmarkt praktisch nicht zu finden - und die Ungeduld der Spielefans wächst und wächst.

Ein Umstand, den Kriminelle konsequent ausnutzen, um Kasse zu machen, warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Besonders dreist gehe derzeit ein Betrüger-Netzwerk vor, das reihenweise Fakeshop-Seiten online stellt, die das Design von Sonys Playstation-Seiten nachahmen und suggerieren, man würde eine PS5 direkt bei dem japanischen Unternehmen ordern.

Die betrügerischen Shops seien aufwendig gestaltet, nur kleinere Rechtschreibfehler und Bilddetails mit kyrillischen Verpackungsaufschriften deuteten darauf hin, dass auf diesen Seiten bestellte Konsolen nie ankommen werden. Fast alle von den Betrügern genutzten Seiten haben gemein, dass sie die Begriffe Playstation oder PS5 in der Internetadresse tragen, teils sogar Sony.

Wenn etwa eine Seite abgestellt wird, taucht der Fakeshop unter einer neuen Internetadresse bald wieder im Netz auf, hat das Fachportal „Heise online“ festgestellt. Trotz aller Mahnungen, PS5-Konsolen nur bei etablierten Händlern zu kaufen, fielen immer noch zu viele Kundinnen und Kunden auf Betrugsmaschen wie diese herein - und ein Ende sei derzeit nicht in Sicht.

© dpa-infocom, dpa:210423-99-324734/2

BSI-Warnung

Bericht

Kommentare