Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Papiertonne mit Vierer-Bob verwechselt

+
Symbolbild

Miesbach - Vier junge Miesbacher gerieten auf dem Heimweg nach einem Kneipenbesuch noch in ungeahnte Schierigkeiten. Aus "Sicherheitsgründen" versuchten sie eine Papiertonne als Vierer-Bob zu benutzen.

Sie wollten den vereisten Lebzelterberg „aus Sicherheitsgründen“ nicht zu Fuß bewältigen und entschlossen sich daher, mit einem bereitstehenden großen rollbaren Papiercontainer zu fahren. Kurzerhand stiegen alle vier in den Container und los ging die Fahrt. Sie kamen aber nicht weit, denn das Gefährt stürzte auf halber Strecke um. Ihr Pech war, dass der Container genau auf dem Deckel zum Liegen kam und sich von innen nicht mehr öffnen ließ. Also blieb nur noch der Notruf per Handy. Eine Streife der Miesbacher Polizei befreite die Vierer-Bob-Piloten dann aus ihrer misslichen Lage.

Fazit: Kein Personenschaden, kein Sachschaden, Glück gehabt und wunderbarer Stoff für die Faschingszeitung.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Miesbach