Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Seelöwen-Baby sorgt für Verkehrschaos

+
Das Seelöwen-Baby nach seiner „Festnahme“

Oakland - In Oakland musste die Polizei ein Seelöwen-Baby festnehmen. Sein Vergehen: Sitt-in auf der Stadtautobahn.

"Wir dachten erst, es sei ein Witz, aber dann stellten wir fest, dass ein Seelöwe tatsächlich den Verkehr blockierte", erzählte die Einsatzleiterin Naomi Johnson dem Sender KTVU.

Der etwa ein Jahr alte Meeressäuger war am frühen Morgen auf dem Mittelstreifen der viel befahrenen Stadtautobahn in Oakland gesichtet worden. Ein Streifenwagen griff den Ausreißer auf. "Wir öffneten die Tür und er stieg prompt ein. Damit hatten wir einen neuen Gefangenen auf dem Rücksitz", scherzte die Polizistin.

Das Tier mache einen "sehr aktiven und aufgeweckten" Eindruck, sagte eine Sprecherin des Marine Mammal Center in Sausalito, wo der Seelöwe zur weiteren Beobachtung eingeliefert wurde.

Vermutlich war der Seelöwe von der Meeresbucht zwischen San Francisco und Oakland durch einen Kanal landeinwärts geschwommen und dann über ein Abflussrohr an Land gekommen.

Kommentare