Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kirche 2.0: Segen für Laptops und Blackberrys

London  - Die Gottesdienst-Besucher hielten ihre Geräte extra in die Höhe: Eine Kirche in London hat Laptops, Blackberrys und Handys gesegnet.

Die Geräte erhielten bei einem Gottesdienst in der St. Lawrence Jewry Church im Londoner Bankenviertel den göttlichen Segen, bestätigte die Kirche am Dienstag.

Etwa 80 Besucher hätten an der Zeremonie am Montag teilgenommen. «Die Technologie ist unser tägliches Arbeitswerkzeug, und es ist die Technologie, die wir preisen sollten», sagte der anglikanische Geistliche David Parrott nach Angaben britischer Medien.

Zuvor hatte er noch dazu aufgerufen, die Telefone auf lautlos zu stellen. In der «Kirche 2.0» lagen keine heiligen Reliquien auf dem Altar, sondern einige Laptops. Während des Segens hielten die Gottesdienstteilnehmer ihre Blackberrys in die Luft.

Parrott betonte, der Segen solle die Mitarbeiter der umliegenden Büros daran erinnern, dass Gottes Gnade sie auf verschiedenen Wegen erreichen könne.

Der Bürgermeister der City of London, Nick Anstee, war ebenfalls anwesend. «Ich wurde gefragt, ob ich eine Nachricht während des Gottesdienstes bekommen habe», erzählte er der Zeitung «The Times», «ich werde nachschauen, aber ich glaube nicht, dass der Liebe Gott sie geschickt hat.»

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare