Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Elefanten-Baby mit Bagger gerettet

Indien - Glück im Unglück hatte ein Elefanten-Baby in einem Dorf des indischen Bundesstaates Jharkhand. Der neugierige Dickhäuter stürzte in einen Brunnen, konnte aber auf unorthodoxe Weise gerettet werden .

Dieser kleine Elefant ist in Panik: Das rund einjährige Kalb stürzte am Dienstag in einen Brunnen im indischen Bundesstaat Jharkhand. Örtliche Dorfbewohner und Forstbeamte rückten schließlich am Mittwoch mit schwerem Gerät an, um das Elefantenjunge aus seiner misslichen Lage zu befreien. Immer wieder bewegen sich Elefanten in Indien in die von Menschen bewohnten Gebiete. Naturschützer machen dafür vor allem die Waldrodungen und Wilderei verantwortlich. In Indien allein leben geschätzte 50 Prozent aller asiatischen Elefanten, doch in den letzten Jahren hat ihre Zahl rapide abgenommen. Dieser kleine Bursche jedoch hat Glück gehabt - er kam mit dem Schrecken davon.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild