Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Britin in Rathaus eingesperrt

+

Danne Maire - Eine wohl unvergessliche Nacht in Frankreich hat jetzt eine junge Frau aus Großbritannien erlebt, wenn auch nicht ganz freiwillig. Eine Nacht lang war sie im Rathaus der Stadt eingesperrt.

Die Touristin war abends bei der Suche nach einem geeigneten Hotel in dem Gebäude gelandet. Irregeführt von dem französischen Begriff "Hotel de Ville", welcher "Rathaus" bedeutet, hatte sie dort längere Zeit an der vermeintlichen Rezeption gewartet. Als sie das Haus dann wieder verlassen wollte, stand sie plötzlich vor verschlossenen Türen stand. Nach einer Gemeinde-Versammlung in besagtem Rathaus wurden nämlich ordnungsgemäß alle Türen geschlossen und die Frau damit in ihrem "Hotel" eingesperrt. Erst am nächsten Morgen konnte die Britin dann wieder befreit und über ihren Irrtum aufgeklärt werden.

Kommentare