Pasta mal anders

Für Zoodles & Co: Spiralschneider im Test

Nudeln aus Zucchini oder Möhren lassen sich mit einem Spiralschneider schnell selbst herstellen.
+
Nudeln aus Zucchini oder Möhren lassen sich mit einem Spiralschneider schnell selbst herstellen.

Zoodles - Nudeln aus Zucchini - sind einer der Trends der letzten Jahre. Besonders in der Low-Carb- oder vegetarischen Ernährung sind Gemüsenudeln als Beilage beliebt. Zubereiten lassen sie sich am besten mit einem Spiralschneider.

Spiralschneider gibt es in drei verschiedenen Ausführungen: Als kleine, handliche Handgeräte, mit einer Kurbel oder elektrisch. Im Test wurden vor allem Handgeräte und drei elektrische Modelle getestet. Alle Modelle kommen mit verschiedenen Klingen oder Schneideinsätzen, die das Gemüse in unterschiedlich breite Nudeln verwandeln. Dabei kann sowohl weiches Gemüse wie Zucchini oder Gurken, festeres Gemüse wie Karotten oder Kartoffeln und sogar Obst verwendet werden. Dies darf aber nicht allzu weich sein - Bananen kann man mit den meisten Modellen nicht verarbeiten.

Die Reinigung der Spiralschneider geht meist mit warmen Wasser und etwas Spülmittel relativ leicht von der Hand. Nur in den Klingen verfangen sich häufig Gemüsereste. Dann ist es praktisch, wenn sich im Zubehör eine kleine Reinigungsbürste findet. Bis auf die Klingen können viele Kleinteile auch in der Spülmaschine gereinigt werden.

Spiralschneider im Test: die Favoriten

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion neun Spiralschneider getestet. Der Favorit ist der 2in1-Spiralschneider von XREXS. Das kleine Handgerät bietet zwei Schneideinsätze und lässt sich intuitiv ähnlich wie ein Anspitzer bedienen. Dabei schneidet es sowohl weiches als auch festes Gemüse sehr gut. Für eine einfachere Reinigung liegt eine kleine Bürste bei, mit der sich auch hartnäckige Gemüsereste aus den Klingen entfernen lassen.

Eine weitere Empfehlung ist der WMF Kult X: Der elektrische Spiralschneider verarbeitet das Gemüse schnell zu drei verschiedenen Nudelsorten. Auch hier liegt eine Reinigungsbürste bei. Zudem ist das Arbeiten mit diesem Modell dank eines Auffangbehälters und eines Stopfers, an dem das Gemüse befestigt wird, sehr sauber. Die Verarbeitung ist hochwertig und das Design in schwarz-silber gehalten.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test bei AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Kommentare