Für den kleinen Geldbeutel

Guter Espresso: Günstige Kaffeevollautomaten im Test

Auch im günstigen Preissegment findet man einige gute Modelle.
+
Auch im günstigen Preissegment findet man einige gute Modelle.

Im günstigen Preissegment finden sich nur wenige Kaffeevollautomaten. Doch auch hier gibt es ein paar Modelle, die mit ihrem Espresso und ihrer Bedienung überzeugen können.

Guter Espresso gelingt nur mit einem hohen Wasserdruck und sehr fein gemahlenen Kaffeebohnen. Doch nicht nur ein hoher Druck ist wichtig, auch die Wassertemperatur muss stimmen. Ist das Wasser zu heiß, wird der Espresso bitter. Ist das Kaffeepulver nicht fein genug, ist das Ergebnis zu wässrig. Somit ist es sinnvoll einen Automaten zu kaufen, bei dem man Mahlgrad, sowie Kaffee- und Wassermenge individuell einstellen kann.

Außerdem sind das Milchschaumsystem und die Reinigungsfunktionen wichtig. Es gibt Modelle ohne Milchschaumsystem, mit einer Schaumlanze oder einem vollautomatischen System. Welches Modell hier das Beste ist, hängt auch von den persönlichen Ansprüchen ab. Trinkt man seinen Kaffee am liebsten ohne Milchschaum, kann man auf ein solches System gut und gerne verzichten.

Kaffeevollautomaten bieten spezielle Reinigungs- und Entkalkungsprogramme an und sind somit selbstreinigend. Zusätzlich bietet sich die Verwendung eines Wasserfilters an, damit die Maschine nicht so schnell verkalkt.

Günstige Kaffeevollautomaten im Test: Welche sind empfehlenswert?

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion neun günstige Kaffeevollautomaten getestet. Der Favorit ist der DeLonghi ECAM 22.110. Das perfekte Einsteigermodell kommt in einem schlichten Design daher und bietet einen tollen Espresso. Auch der Milchschaum kann überzeugen. Der Mahlgrad kann in 13 verschiedenen Stufen verstellt werden. Zudem verfügt das Modell über ein automatisches Reinigungs- und ein Entkalkungsprogramm.

Eine weitere Empfehlung ist der EP2220/10 SensorTouch von Philips: Er punktet mit einer intuitiven Bedienung über das Touch-Tasten-Panel und einem ordentlichen Espresso. Auch der Milchschaum hat eine angenehme Konsistenz. Der Kaffeevollautomat ist leider etwas laut, bietet aber trotzdem ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test bei AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Kommentare