Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gewinne einfahren

Lukrative Geldanlage? Diese drei Aktien sollte man so schnell nicht wieder verkaufen

Es gibt Aktien, die relativ stabil an Wert gewinnen. Folgende drei Wertpapiere sollen langfristig gesehen hohe Gewinne abwerfen.

Sie zählen eher zu den risikobereiten Geldanlegern? Dann können Sie sich auf dem Aktienmarkt so richtig austoben. Wer eher sicherheitsliebend ist, sollte sich gründlich informieren, bevor er in Wertpapiere investiert. Sogenannte ETF* – passiv gemanagte, börsengehandelte Indexfonds – gelten als risikoarme und gewinnbringende Investition. Doch auch Aktien selbst sind Finanzexperten zufolge eine lukrative Geldanlage – wenn man sie lange genug liegen lässt. Und es ist zu berücksichtigen, dass nicht alle Aktien einen stabilen Kurs verfolgen. Bitcoin etwa ist eine volatile Kryptowährung – deren Kurs stark schwankt.

Das Finanz- und Anlageberatungsunternehmen The Motley Fool empfiehlt regelmäßig Aktien, die über lange Sicht gesehen äußerst gewinnbringend sein sollen. Wer einen langen Anlagehorizont hat, könnte sein Geld in die folgenden drei bahnbrechenden Aktien investieren, heißt es vonseiten des Unternehmens.

Ein Händler sitzt im Handelssaal der Frankfurter Börse vor seinen Monitoren, im Hintergrund ist die Dax-Kurve zu sehen. Wer auf die richtigen Aktien setzt, kann ein Vermögen aufbauen.

Drei Aktien, die langfristig gesehen ordentlich Gewinn bringen sollen

Folgende Aktien gelten The Motley Fool zufolge derzeit als vielversprechend. Die Prognose: Wer über einen langen Zeitraum Aktien folgender innovativer Unternehmen hält, der könne im Laufe der Zeit ein beträchtliches Vermögen aufbauen. Zu den „Game Changern“ zählen The Motley Fool zufolge folgende Unternehmen:

  • Der Social-Media-Riese Facebook zählte Ende 2020 2,8 Milliarden monatlich aktive Nutzer. Wenn man die Nutzer von Whatsapp und Instagram hinzurechnet, erhöht sich diese monatlich aktive Zahl auf 3,3 Milliarden, berichtet unter anderem yahoo. Und Facebook hat sein Potential noch lange nicht ausgeschöpft, so das Urteil von Finanzexperten.
  • Square ist ein Anbieter von digitalen Zahlungsmitteln – eine Branche, die sich im Wachstum befindet. Generell geht der Trend hin in Richtung digitale Zahlung, was sich Anleger zunutze machten sollten, so The Motley Fool.
  • Zoom Video Communications zählt zu den Webkonferenz-Plattformen, die zu den eindeutigen Gewinnern der Corona-Pandemie zählen. Diese wird unser Arbeitsleben auch nachhaltig verändern. Viele Unternehmen werden ihren Mitarbeitern weiterhin Homeoffice und mobiles Arbeiten ermöglichen, was Plattformen wie Zoom unentbehrlich machen wird.

(jg) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Weiterlesen: Kauf auf Rechnung? Verbraucherschützer warnen vor Umgang mit Bezahldiensten wie PayPal oder Klarna.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Rubriklistenbild: © Frank Rumpenhorst

Kommentare