Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viele Männer gehen erst bei Schmerzen zum Zahnarzt

Nürnberg - Viele Männer gehen erst zum Zahnarzt, wenn sie Schmerzen haben. Das ergab eine Umfrage der GfK Marktforschung Nürnberg. Dei Zahlen sind erstaunlich:

Demnach gehen drei von zehn Männern in Deutschland (29,3 Prozent) grundsätzlich nur dann in die Zahnarztpraxis, wenn sie schon Schmerzen spüren. Etwas mehr (27,6 Prozent) versuchen sogar, erste Zahnschmerzen erst einmal selbst mit schmerzstillenden Mitteln zu lindern.

Sie begeben sich erst auf den Behandlungsstuhl, wenn sie es nicht mehr aushalten. Dagegen lassen fast neun von zehn Frauen (87,3 Prozent) mindestens einmal im Jahr ihre Zähne vorsorglich kontrollieren. Befragt wurden 963 Männer und 1015 Frauen ab 14 Jahren im Auftrag der Zeitschrift “Apotheken Umschau“.

Kommentare