Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tödliche Nebenwirkung: Bayer stoppt Pille

Paris - Wegen fataler Nebenwirkungen, die möglicherweise tödlich sein können, nimmt der Chemie-Konzern Bayer in Frankreich ein Akne-Medikament vom Markt, das häufig als Anti-Baby-Pille verordnet wird.

Bei der Pille mit dem Namen "Diane 35" von Bayer wird in Frankreich jetzt die  Notbremse gezogen. Wegen möglichen tödlichen Nebenwirkungen wird das Präparat verboten. Allerdings darf "Diane 35" noch eine Zeitlang über den Ladentisch gehen. Erst in drei Monaten wird das Verbot wirksam werden. Dies kündigte die Arzneimittelaufsichtsbehörde ANSM am Mittwoch in Paris an.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare