Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schichtarbeit erhöht Risiko für Bluthochdruck

+
Schichtarbeit erhöht Cortisolspiegel

Tag und Nacht im Einsatz: Studien haben gezeigt, dass Schichtarbeiter besonders häufig an Bluthochdruck und Übergewicht leiden. Nun haben Wissenschaftler die Ursache dafür herausgefunden.

Niederländische Forscher haben herausgefunden, dass Schichtarbeiter einen über einen längeren Zeitraum erhöhten Cortisolspiegel haben.

Bei einem dauerhaften Cortisolüberschuss - das geht aus zahlreichen Studien hervor - steigt das Risiko für Bluthochdruck, Diabetes oder Gefäßkrankheiten. “Unsere Arbeit zeugt, dass Cortisol eine wichtige Rolle spielt bei der Entstehung von Übergewicht und dem erhöhten Herz-Kreislauf-Risiko von Schichtarbeitern“, erklärte Laura Marienschijn von der Erasmus Universität Rotterdam.

Für ihre Arbeit untersuchten die Forscher Haarproben von Schichtarbeitern und Menschen mit regelmäßiger Arbeitszeit auf den Gehalt des Stresshormons Cortisol. Die Studie soll im November im Fachblatt “Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism“ erscheinen.

(Quelle: Pressemitteilung der Endocrine Society, Herausgeberin des Magazins “Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism“)

dapd

Kommentare