Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mythos Schönheitsschlaf -  Gibt es ihn wirklich?

Baierbrunn - Schön im Schlaf - ein Traum?Wissenschaftler kommen zu einem einheitlichen Schluss. Wie die tägliche Nachtruhe auf unseren Körper wirkt:

Lesen Sie hierzu auch:

Schlaf macht tatsächlich schön!

Ferien gegen Falten

Im Schlaf wird vieles ins Lot gebracht, was der Haut tagsüber geschadet hat - ob Zigarettenrauch oder zu viel Sonnenlicht, kleine Verletzungen oder Entzündungen. “Sechs bis 24 Stunden nach einer Schädigung wird in den Hautzellen am kräftigsten repariert, meistens also nachts“, wird Christiane Bayerl, Direktorin der Dermatologie der Horst-Schmidt-Klinik Wiesbaden, in der “Apotheken Umschau“ zitiert. Die Talgproduktion ist nachts allerdings gering, eine Nachtcreme darf deshalb reichhaltiger sein, Feuchtigkeit wird weniger gebraucht. Dafür ist der pH-Wert der Haut nachts auf dem Tiefpunkt. “Das ist gut so“, sagt Expertin Bayerl, “denn das bedeutet, dass die Hautbarriere nachts intakter ist als am Tag.“

Schwitzen macht schön - Tipps für den nächsten Sauna-Besuch

Tipps für den Sauna-Besuch

Starten sollte man am besten mit einer milderen Sauna (50°-60°). © Therme Erding
Ein Saunagang sollte zwischen acht und zehn Minuten dauern. Der Sauna-Bund rät außerdem, sich nicht länger als 15 Minuten im Saunaraum aufzuhalten. © dpa
Nach dem Saunagang tun Bewegung und eine kalte Dusche gut. Danach sollte man 20 bis 30 Minuten ruhen. © dpa
Mehr als zwei weitere Saunagänge sind nicht ratsam. © dpa
Eine Empfehlung für den zweiten Saunagang ist die finnische Sauna mit 80 bis 90 Grad. © dpa
Zwei Stunden sollte man circa für drei Saunagänge einplanen. © Therme Erding
Niemals mit Fieber in die Sauna gehen. © Therme Erding
Wer viel schwitzt sollte genug trinken. Am besten wird der Flüssigkeitsverlust mit Wasser ausgeglichen. © Therme Erding

Schlafentzug hinterlässt negative Spuren: Den Gefäßen fehlt Sauerstoff, die Haut wirkt fahl. Cremes helfen hier nur bedingt.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare