Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viren

Grippewelle 2022 befürchtet: Dauert sie bis in den Sommer?

Mit Grippe krank im Bett - kommt in 2022 eine Influenza-Welle? Experten schließen das nicht aus.
+
Mit Grippe krank im Bett - kommt in 2022 eine Influenza-Welle? Experten schließen das nicht aus.

Die Grippe hatte in den vergangenen beiden Jahren kaum eine Chance - dank diverser Corona-Maßnahmen, die auch vor dem Influenzavirus schützten. 2022 sieht das womöglich anders aus.

Masken, Kontaktbeschränkungen, Abstand und Hygienemaßnahmen haben der Grippe in 2020 und 2021 so gut wie keine Chance gelassen, wie das Portal wa.de* berichtet. Doch in diesem Jahr könnte uns eine Influenzawelle bevorstehen, die womöglich besonders lange andauern könnte.

wa.de* verrät die Gründe, aus denen Experten von einer besonders hartnäckigen Grippewelle ausgehen. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.