Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Forscher entdecken Smiley auf Tumor

+
Forscher entdecken Smiley auf Tumor

Australische Wissenschaftler waren perplex, als ihnen ein Krebsexperiment buchstäblich ins Gesicht lachte. Noch nie hatten die Mediziner so etwas gesehen.

Seit Jahren forschen Dr. Beric Henderson vom Westmead Millennium Institute for Medical Research, University of Sydney und sein Team in der Krebsmedizin. Die Wissenschaftler suchen nach neuen Therapien, oft auch erfolglos. 

Doch diesmal machten sie eine unglaubliche Entdeckung. Bei einem Versuch unter einem Mikroskop filmten die Mediziner eine Tumorzelle mit einem Smiley.

Das krasse Bild entstand aus purem Zufall. Um zu verstehen, wie Zellen sich in Krebszellen verwandeln, hatten die Wissenschaftler ein krebsauslösendes Protein (Beta-Catenin) grün eingefärbt. Auf dem Foto ist eine Tumorzelle zu sehen, das runde Gesicht in der Mitte - ist der Zellkern. Die schwarzen Flecken, die an ein lachendes Smiley erinnern, sind Bereiche der Zelle, die das Protein Beta-Cantenin nicht erreichen konnte. 

Durch die Versuche wollen Forscher verstehen, wie Tumore entstehen und hoffen in der Zukunft Medikamente zu entwickeln. 

Sehen Sie hier das Video auf YouTube

Kommentare