Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

AHA-Regel, Maskenpflicht, Hotspots

Corona-Regeln: Das gilt jetzt von Bayern bis Hamburg

Deutscher Bundestag im Hintergrund, eine Menschenansammlung im Vordergrund. (Symboldbild)
+
Das vom deutschen Bundestag verabschiedete neue Infektionsschutzgesetz gilt ab dem 20. März 2022. (Symboldbild)

Das neue Infektionsschutzgesetz gilt seit dem 20. März. Was bedeutet dies für die jeweiligen Bundesländer? Ein Überblick der neuen Corona-Schutzmaßnahmen.

Berlin – Trotz mehrfacher Proteste der Bundesländer gelten ab sofort die neuen Corona-Regeln. In einem Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz vom 16. Februar 2022 hatten Bund und Länder beschlossen, die einzelnen Bundesländer könnten auch über den 20. März hinaus Basis-Schutzmaßnahmen und ergänzende Schutzmaßnahmen ergreifen. Bis zum 2. April dürften die Länder ihre derzeit geltenden Verordnungen aufrechterhalten.
Welche Corona-Schutzmaßnahmen ab sofort in den 16 deutschen Bundesländern gelten, erfahren Sie bei 24vita.de*

Die Meinungen über das neue Infektionsschutzgesetz gehen in der Politik und innerhalb der Bevölkerung zum Teil stark auseinander. Während die Opposition das Gesetzt ablehnt, da sie zusätzliche Unsicherheit in der Bevölkerung befürchtet, sind SPD, Die Grünen und FDP den Neuregelungen offen gegenüber eingestellt. Innerhalb der Bevölkerung sind ebenfalls unterschiedliche Tendenzen zu erkennen, wenngleich immerhin über die Hälfte der Deutschen auch weiterhin und selbst über die Pandemie hinaus den Masken-Schutz befürworten. Auch unter den Medizinern wird Kritik laut hinsichtlicher der Infektionszahlen und Corona-Lockerungen. *24vita.de ist Angebot von IPPEN.MEDIA

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Kommentare